Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 331
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0425
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Anmerkungen.

331

Akakios. Er spricht dabei einen kräftigen Tadel über seinen
Gewährsmann ans: Soxsi 8i /xoi [irjdhv täv sitltovxo 71qcx%&evzcov
sISsvki, \l6vov 8h äv.or]v 7]"AQcoxriQicc6[Livriv &.<pi]yr\6a.6&cti. Dieser
Tadel wird nicht ohne Berechtigung sein, aber wir können
ihn nicht mehr prüfen, da in unserem Texte von dem, was
Euagrios dem Zacharias zuschreibt, nichts zu lesen ist. Nicht
ganz richtig schreibt daher Barth 106 N. 2: „In der syrischen
Übersetzung finden wir nicht einmal alles, was Euagrios in
seinem Werk gelesen zu haben behauptet." Felix von Rom
wird im syrischen Zacharias überhaupt nicht erwähnt (S. 98, 24
stammt nicht von Z.).

80, 4. Des üranios (vgl. 81, 14. 82, 19) gedenkt in diesem
Zusammenhang auch der Breviculus 10 p. 517: (Johannes)
quum de consuetudine majorum ad apostolicam sedem synodica
per Isidorum presbyterum et Petrum diaconum scripta misisset,
superveniente Uranio subadjuva et contra Johannem jam epi-
scopum sacra principis deferente, ab episcopatus illius con-
firmatione papa suspensus est.

80, 18. Petros Knapheus kehrte 485 zurück. Theoph.
133, 32.

81, 8. Die Aufzählung der antiochenischen Provinzen ist
unvollständig. Unter „Libanos Phoenikiens" ist die Provinz
Phoenicia secunda oder Libanensis zu verstehen. Vgl. auch
131, 33. <$oivlr.ri Ai$v.vy\Giu. mit der Metropole Emisa neben
<&oivLy.7\ IIuQdUog mit der Metropole Tyros. Vgl. Georg.
Cypr. 984.

81, 11. . Vgl. 80, 4.

82, 8. Östliche, d. h. Antiochener. Vgl. unten 156, 14.
158, 13.

82, 24. Unter den Lettres d'Acace et de Pierre Monge
(vgl. zu 73, 14) findet sich unser Brief nicht. Gegen seine
Echtheit wird schwerlich etwas einzuwenden sein. Er wird
zu den auch vom Falsator benutzten Dokumenten gehören.

81, 27. Vgl. Evagr. 3, 16: xal MaQtvQLOs 8h 6 'Ieqogo-
lv(icov BTtlcxoTiog GvvoSixalg tvqos tbv IIezqov i%Qr}Gato 6vl-
Xaßcdg. Vgl. zu 62, 25. 69, 15.

85, 25. Vgl. hiezu die Einleitung.

86, 18. Von Ephesos war im Vorhergehenden nicht die
Rede.

86, 25. Der Bischof Theodoros von Antinoe (s. 79, 30)
wird in der Vita Jesaiae (vgl. 263, 9 ff.) und in der Vita Severi
20, 33 erwähnt.

86, 26. Unter dem ersten Joannes ist jedenfalls Joannes,
Arcbimandrit und Bischof von Sebennytos (vgl. S. 270, 19 und
Vit. Sev. 20, 32), zu verstehen. Der andere ist wohl Joannes
„von Panephusos". Vgl. 270, 23, wo als Begleiter des Joannes
loading ...