Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 343
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0437
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Anmerkungen.

343

schof bestimmt hatte. Dieser Nonnos sandte seinen Chorepis-
kopos Thomas nach Konstantinopel, der, unterstützt von den
dortigen Amidenern, es beim Kaiser durchzusetzen wufste, dafs
der Patriarch ihn zum Bischof von Amid machte. S. weiter
zu 158, 31.

115, 22. Vgl. 100, 30.

115, 24. Vermutlich identisch mit dem von Joh. Eph.
Comm. 182, 7 und 185, 22 erwähnten Mar Samuel (vgl. zu
121, 25). Daira d Qattäre ist ein Kloster bei Amid (Payne
Smith 3778).

115, 31. Über den Bau von Därä (Anastasiopolis) haben
wir nur diesen ausführlichen und anscheinend zuverlässigen
Bericht. Jos. Styl. 90 p. 70 beschränkt sich auf Wiedergabe
des Thatsächlichen und Proc. B. P. 1, 10 p. 49, 10—15 berichtet
kurz: 'AvaGxaGiög ts ßaai-Xsvg, §7tsi,dr} iyavovxo cä Ttgbg Kccßädr]v
G7tovSai, Ttöliv e§si[ittzo iv %coQi<a zläqccg lg%vqccv ts vTtSQcpv&g
.xal Xoyov &£io:v, ccvxov ßaGiXicog inmvv\LOv. aitiföi öh avxr\
Ttölsag fj,hv Nialßidog GxccSiovg izaxbv Svolv dsovtag, %al oowv,
ol xk 'PcoiiccLav xe nal Ubqg&v 8ioqLl,ovGlv , Öy.xco y.oci eiv.ooi
\iäXiGxa. Sodann giebt er an, dafs die Perser den Bau zu
hindern versucht und Anastasios die Klagen des Kawäd durch
Gold und gute Worte zu beschwichtigen verstanden habe. In
Aed. 2, 1 p. 210, 5—8 notiert er: ßaGiXsvg ^ihv 'Avccoxdoiog
&y%iGxä Ttrj xä)v UsQCiy.äiv oqojv y.w\ir\y aSo^ov xiva xk itqöxaqa
ovgocv dägccg ovo^ia, xsi%£i TisoißccXslv §ik GTtovSfjg itöXiv
xs ccvxrjv sitixsL^lg^ia iGowivr\v xolg TtoXs[LLOig £Qy<k6aG%cci, er-
zählt wie oben von den Hinderungsversuchen der Perser und
schildert sodann den weiteren Ausbau der Stadt unter Justinian.
Mal. 399, 15ff. bringt eine weitere Einzelheit: v.a\ iTtoir\Gsv
(seil. Anastasios) iv ccvxa (seil. Dara) SijiiÖGict Xovxqu Svo %ccl
iv.tf.Xr\Gi<xg nui i{iß6Xovg neu tagsla slg axtoftsxa. gLxov ■kocl MGxsQvccg
vSdxojv. Auch fügt er hinzu: xb 6h avrb %o)Qiov Sik xovxo
inXrj&r] zdoQug vnb 'AXs^ccvSqov xov MccasSovog, Sloxi xbv ßaGiXiu
TIsqgüv iv.si GvvsXaßsxo xäxsl%sv h%si xb ovo^ik' vvvl Sh Xaßövxcc
diKcaov TtöXscag {isxsy.Xri&ri 'AvaGxaGLOvitoXig. v.ai GxrjXocg xov
ccvxov 'AvccgxkgLov kvicxriGav iv.si. Die von unserem Syrer er-
zählte Episode, wonach der Bau der Festung der Verteidigung
der Feldherren vor dem Kaiser und ihren Vorstellungen zu
danken sei, bringt er nicht. — Bar Hebr. Chron. Syr. 77
schreibt: „Als aber der Kaiser Anastasios dieses hörte, litt er
sehr; er sandte aber fünf Feldherren (GXQtxxrjyoi) gegen Neslbln,
ohne dafs sie es einnehmen konnten. Da befahl er, dafs eine
Stadt neben dem Gebirge gebaut werde als Zufluchtsort des
Heeres. Sie wurde dort gebaut, wo Darjawes getötet war,
und ward deswegen Därä genannt; sie ward in drei Jahren
loading ...