Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 364
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0458
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
364 Anmerkungen.

159, 18. Julianos von Halikarnassos.

159, 20. Berenikianos ? —Beth Mär Hanlna, *LujU£- ߣ>

Jäqüt 2, 350; Maräcid s. v. al-Bekrl s. v. Zwischen Balis
(Barbalissos) und Kallinikos (Raqqa). Vgl. Wright, Cat. 1126 b.
1113 b. 1115 a. Bar Hebr. 244. 250. Hffm.

159, 24. Ein solches Schreiben ist sonst nicht bekannt.

159, 26. Das Monasterium S. Zachae bei Kallinikos ist
gemeint. Assemani Dissert. Monophys. (Bibl. Orient. 2) IX s. v.

159, 26. Das Kloster des Mar Aba lag am Euphrat, bei
Samosata. Vgl. Bar Hebr. 136 (mit der Note) 446. 550.

159, 27. Beth Reqüm wird auch Wright, Cat. 721 a erwähnt.

160, 4. Vgl. zu 158, 23.

160, 15. Vgl. zu 119, 13. 158, 23.

160, 18. 530/31 n. Chr. Dies ist aber das vierte Jahr
Justinians.

160, 27. 531/32 n. Chr. Über das Ereignis selbst im Zu-
sammenhang s. 174, 29 ff.

160, 35. Vgl. 174, 16. Anastasia (s. Georg. Cypr. 905)
in der Osroene, ist wahrscheinlich gleich Därä (Anastasiopolis),
obgleich Georg. Cypr. 912 JocQüg von 'Avaardaia trennt. Hffm.

161, 2. Vgl. zu 157, 8.
161. 7. Vgl. 156, 10.

164, 14. Diese Bemerkung entspricht der Thatsache, dafs
in den syrischen Bibelhandschriften unsere Perikope keinen
Eingang gefunden hatte.

166, 8. Lies Halikarnassos.

168, 10. D. i. 526/27 n. Chr.

168, 11. Vgl. 140, 6.

168, 14. D. i. der 1. April, welcher Tag von allen an-
deren Quellen bestätigt wird.

168, 16. Richtiger am 1. August, einem Sonntage. Vgl.
Mal. 424, 17. Chron. Pasch. 617, 9.

168, 18. 527 ist das vierte Jahr der 326. Olympiade.

168, 19. Vgl. 138, 19. 140, 6. Auch Justinian stammte
aus Bederiana. Mal. 425, 19. Zum Bau vgl. Proc. Aed. 4, 1
p. 266, 13 ff.

168, 22. Vgl. zu 138, 22.

168, 22. Vgl. 169, 24. Timostratos wird von Jos. Styl,
mehrmals erwähnt, zuletzt 97 p. 74 als Dux in Därä. Bei
Prokop kommt der Name nicht vor. Severos hat an diesen
T. ein Schreiben gerichtet (Wright, Cat. 559 a Nr. 8).

168, 32. Tebeth = rö (seil, xaetgov) 0r}ߣ»wv (Gsßs&mv
= Theophyl. 3, 10). Nach 169, 1 15 Parasangen von Dara
entfernt.
loading ...