Zacharias <Gazaeus>  ; Mayer, Carl; Ahrens, Karl Wilhelm Christian   [Hrsg.]
Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor — Leipzig, 1899

Seite: 369
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ahrens1899/0463
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Anmerkungen.

369

Landes abzuhelfen sei (doch vgl. Loofs, Leontius 281). Der
Aufstand war damals schon niedergeworfen.

177, 5. Namens Julianos.

177, 7. Cyrill. 339: Uaa^icova (Aiinwvü).

17 7,12. Mal. 446, 14: Theodoras. Chron."Pasch. 619, 15 :
EiQ7]valoq ö TLsvxuSiug avQaxr]Xdxr]g.

177, 24. Julianos von Halikarnassos wird auch von Joh.
Eph. in der Liste der vertriebenen Bischöfe aufgeführt (s. zu
158, 13 Nr. 41). Nach seiner Vertreibung hatte er sich nach
Alexandrien begeben (Liberatus 19 p. 1033. Vict. Tonn. z. J.
539). Ein Briefwechsel mit Severos über die Unverweslichkeit
des Leibes Christi, bestehend aus drei Briefen des Julianos und
drei des Severos, ist in der 528 vollendeten Übersetzung des
Paulos von Kallinikos (vgl. Wright, Lit. 94 f.) ganz erhalten in
Cod. Vatic. 140 (Wright, Lit. 94 N. 3) und Cod. Mus. Britt. Add.
17 200 (Wright, Cat. 554 f.). Im Folgenden werden nur die vier
ersten Briefe wiedergegeben. Doch s. S. 202, 3 ff., wo Bruch-
stücke aus dem letzten Teil der Korrespondenz mitgeteilt sind.

177, 31. Liberatus 19 p. 1033 f.: requisivit quidam mona-
chus Severum cuiusmodi oporteret dicere corpus domini nosti-i
Jesu Christi, corruptibile an incorruptibile. ille respondit ei
sanctos patres corruptibile illud dixisse. hoc audientes quidam
Alexandrinorum, cum requisissent Julianum in alio loco seden-
tem, quid et ipse diceret de eadem quaestione, ille dixit sanctos
patres contraria dicere. horum itaque singuli statuere respon-
sum proprium volentes, scripserunt librum adversus alterutrum
etc. S. 179, 19. 182, 2. 186, 29.

178^ 20. Ep. ad Succ. MSG. 77, 236 B: pszd ys xi]v &vdc-
cxa6LV i]v [ihv <xvz6 tb 6&{ici rb Tisnov&bg 7ili]v ovksti tag av-
ftocoTiivag aaQ'svsLag £%ov iv tavrw. {ov yccg %xi it£ivr\g r\ %6%ov
7) hxiqov x&v xoiovxav xivbg daKtiubv zlvai (pa^isv avto,) äXXoc
loiTtbv aqiQ'aQxov.

178, 28. De recta fide ad Theodosium imperatorem cp. 22
MSG. 76, 1165 A: -jtaQa8oh,ov Sk xul ovdevl x&v övxav &ccv-
liceaxov, ozi 6&fia \ihv dveßLoi xb xfj cpvosi y&agxov r\v yaQ
iSlov xov acp&aQtov Xoyov.

178, 34. Diese Rede ist verloren gegangen. In der zu
Ephesos gehaltenen (vierten) Marienpredigt (MSG. 77, 991—996)
findet sich die Stelle nicht.

179, 19. Vgl. 177, 31. 182, 2. 186, 29.

181, 14. De recta fide cp. 21 (MSG. 76, 1164 C): ov yccg
xol %i\Lig sltcsIv, cp&OQu (ihv SvvaG&ai y.QaxslG&cii itoxs xr\v
svcoQsZgkv xoj Xöyco 6<zqxu. Zum Folgenden s. zu 178, 28.

182, 2.' Vgl.' 177, 31. 179, 19. 186, 29.

187, 4. Eleusinios von Sasima. S. zu 131, 5.

Zacharias Khetor. 24
loading ...