Illustrirter Katalog: Ausstellung der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin im Landes-Ausstellungsgebäude: Jubiläums-Ausstellung der Kgl. Akademie der Künste im Landes-Ausstellungsgebäude zu Berlin: von Mai bis October 1886, illustrirter Katalog — Berlin, 1886

Seite: xvii
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/akd58_1886/0023
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Chronik.

XVII

Diesen Verlusten gegenüber sind durch die zu Anfang der
Jahre 1885 und 1886 statutenmässig vollzogenen und seitens des
Herrn Ministers bestätigten Wahlen der Akademie im Ganzen
15 neue ordentliche Mitglieder, und zwar sämmtlich der Section
für die bildenden Künste angehörig, zugeführt worden, nämlich:

a) im Jahre 1885:

der Maler Fritz Kraus,

der Bildhauer Ernst Herter,

der Architekt Franz Schwechten,

der Architekt Paul Wallot,

sämmtlich in Berlin,
der Maler Eugen Dücker,
der Maler Peter Janssen,
der Maler Christian Kroener,

sämmtlich in Düsseldorf,
der Maler Hubert Herkomer in London;

b) im Jahre 1886:

der Maler Otto von Kamecke in Berlin,
der Maler Hermann Baisch in Karlsruhe,
der Maler Ludwig Loefftz,
der Maler Albert Zimmermann,

beide in München,
der Maler Sir Frederic Leighton,
der Maler John Everett Millais,

beide in London,
der Bildhauer Marcus Antokolsky
in St. Petersburg.
Die Wahlversammlungen der Section für Musik sind in
beiden Jahren resultatlos verlaufen.

Die Zahl der akademischen Meisterateliers für die
bildenden Künste hat durch die erfolgte Einrichtung zweier
Meisterateliers für Architektur unter der Leitung des Bauraths
Ende und des Professors Otzen eine sehr dankenswerthe Ver-
mehrung erfahren. Ausserdem ist die durch den Rücktritt des
Professors Knaus erledigt gewesene Stelle des Vorstehers
eines Meisterateliers für Malerei durch die unter dem 8. August
1885 erfolgte Berufung des Professors Otto Knille vom 1. Ok-
tober 1885 ab wieder besetzt worden.

Am Unterrichte in den sämmtlichen akademischen Meister-
ateliers für die bildenden Künste nahmen Theil im Winter-
semester 1884,85 10 Maler und 5 Bildhauer; im Sommersemester
1885 8 Maler, 4 Bildhauer, 1 Kupferstecher; im Wintersemester
1885 86 13 Maler, 6 Bildhauer, 1 Kupferstecher und 3 Architekten.

2
loading ...