Illustrirter Katalog: Ausstellung der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin im Landes-Ausstellungsgebäude: Jubiläums-Ausstellung der Kgl. Akademie der Künste im Landes-Ausstellungsgebäude zu Berlin: von Mai bis October 1886, illustrirter Katalog — Berlin, 1886

Seite: xx
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/akd58_1886/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XX

Chronik.

Ouvertüre zur Oper „Titus" von W. A. Mozart zur Aufführung
gebracht. Am 22. März 1886 wurde die Feier durch einen von
dem Senatsmitgliede, Kapellmeister Robert Radecke für Chor
und Orchester componirten Festgesang, dessen Text Franz
Herrig verfasst hatte, eröffnet; als Festredner sprach das
Mitglied der Akademie, Geheime Ober-Regierungs- und Bau-
rath, Professor Adler über das Thema: „Das Berliner Schloss,"
den Schluss der Feier bildete die Aufführung der Jubel-
Ouverture von C. M. von Weber.

Am Gedenktage des 25 jährigen Regierungs-Jubiläums Sr.
Majestät des Kaisers und Königs durfte die Akademie ihrem
erhabenen Protektor ihre ehrfurchtsvollen Glückwünsche in
einer, von dem Senatsmitgliede, Professor Fr. Geselschap
künstlerisch geschmückten Adresse darbringen.

Die Bibliothek und die Sammlungen der Akademie haben
auch in den letzten Jahren theils durch ordnungsmässige Ver-
wendung der etatsmässigen Fonds, theils durch ausserordent-
liche Zuwendungen und Geschenke verschiedener Gönner,
namentlich seitens des Königlichen Ministeriums der geistlichen,
Unterrichts- und Medicinalangelegenheiten, dankenswertheste
Bereicherungen erhalten.

Als Bibliothekar der Akademie wurde der bisher mit der
commissarischen Verwaltung der Stelle betraut gewesene
Kupferstecher Wilhelm Grohmann vom 1. Juli 1884 ab an-
gestellt. Der längst gehegte berechtigte Wunsch, die Biblio-
thek mit ihren werthvollen Sammlungen in geeigneteren als
den bisherigen Räumen untergebracht zu sehen, wurde
durch die im October 1885 stattgehabte Verlegung der
Bibliothek in das Gebäude der ehemaligen Bau-Akademie
am Schinkelplatz, welches mit Fertigstellung des Neubaues
für die technische Hochschule verfügbar geworden, erfüllt.
Gleichzeitig wurde der grössere Theil dieses, fortan der Ver-
waltung der Akademie der Künste unterstellten Gebäudes
nach erfolgter zweckmässiger Umgestaltung der innern
Räumlichkeiten der akademischen Hochschule für die bildenden
Künste zur Benutzung für deren Lehrzwecke überwiesen,
um auf diese Weise dem von Jahr zu Jahr fühlbarer ge-
wordenen Raummangel im Akademie - Gebäude wenigstens
vorläufig abzuhelfen.

Die letzte im Jahre 1884 vom 24. August bis 26. October
im provisorischen Ausstellungsgebäude am Cantianplatz statt-
gehabte 57. akademische Kunstausstellung erfreute sich einer
lebhaften Betheiligung seitens der ausstellenden Künstler, wie
des Publikums.
loading ...