Universitätsbibliothek Heidelberg   [Hrsg.]; Salowsky, Hellmut [Bearb.]; Wattenbach, Wilhelm   [Bearb.]; Perlbach, Max [Bearb.]
Die 'Alte Sammlung' — Heidelberg, 1984

Seite: 170
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/alte_sammlung1984/0172
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
SJletybemeifter uub ©ruber ^eiurid) Stotel, Cooente ©rüber 311.
(Srbad) mit bem (Sbeltnec^t ^einrieb ©ofdje \wu ©elfen, bcv nadj
ber Rettung mit feinem ©ofyit gaut über ben Oteft frei verfügen
tonnte; er l)ub einen §alm uub gab feine ©üter bem Softer,
worauf ber ©djottDeijj ben Detter mit bem ,£>aim in 23efifc fcfcte.
§etnrtd) wieberljotte baffelbe in bem äöeggeridjt, ba« in Herren
(SrfenbotbS £>iu?lwf gebort, uub ubergab bie ©üter bie baljin ge-
fyoren, unb ber ©djoltljeifj erbte bie geiftUdjen Herren, ©affclbe
gefct;a^ auf bem (Safcelljof unb auf £erm JMmauö Sjtntt)of. §etn*
ridj SSofdje la8 aud) groei ©riefe a) »om 11. gebr. (3. feria ante
Valentini) 1365, worin 3tf)&n $aut (Sbelfncttyt, #etnridj 23ofd)e«
©otjn fcon ©elfen, bie Teilung uub bie greifyeit beS $ater«,
über feinen Zfyil |U »erfügen, auerfennt. b) rom 22. gebr.
(Cathedra S. Petri) 1365, Worin, berfelbe wegen ber Bülten feon
it)ren (Sutern SBetpfÜdjtuugen eingebt. £>a« ©tift |at bafür eine
3a^rgejeit gu galten. Sftot. ^n\ix. beffeu untere« @nbe abgefdjmt^
ten ift. (240.) 48.

1371 3im^ 6- (^ria 6. post Corporis Christi.) $n ber
^Weiung gwifdjen ben Jlartfjaufern bei SJfainj unb (Sraft p|t*
Ii:p8 fei ©ofyn beö We^cter« unter ben obern ©djaru wegen
4 ^ßfunb fetter ©ülte auf bem §ofe ju ^ßaffe 2Bc£et unb bem
§aufe pr gulben 2Jhtfe, wegen (5rbtl)ei(ung, entfd)eibet ber SRidjter
^einrieb ror bem ©djulfljei^en ^ßebir p Wengen, bafc aud) ferner
ba« gan^e (Svbe fafte. (92.) 49.

1371 SDec. 6. (auf 6, Mxtämi Sag) 0. ©. ©rare Bairara
p ©$anfjeim berietet bem (Srjb. 3of)ann, wie t>or £äte\\ eine
(Stufe uub 23ebe!fju8 gebaut war bei ber takelte ©. jfylianuSJ
„ufjewenbig mvmre ftat (Sruc^euad)ba waren 3 geiftltdje
©djfteftern, unb bie (Stiftung beftdtigt buvd) ben Pfarrer 3°*)auu
p teujnad) für (Srjb. ©erladj. Siegen offener geinbfdjaft ift
bie Älaufe abgebrochen, um (Stäben für jtreupadj p oerl)inbern.
2öatram t)at nun eine neue fötaufe bauen laffeu binnen ber
dauern bei ber ßatoette ©. jtatfjeriu, wo bie 3 jUaufnertuueu,
fünftig aber nur §Wet, unter luffidjt be§ Pfarrer« fein follen,
unb bittet um 33eftätigung. Meine« runbe« (Siegel (7.) 50.

1378 geb. 25. (2)unreftag nad; ©. Wlatlß 2t6t ^ictaWe«
be« (SifteräenferftofterS p ©tür^elburne im We^er 33i«t§um,
oerfauft bem 3>of)an3 »on ©rie«badj unb ©inen feiner- (Sfye*
frau, 2 Spanne« Waten in bem Söaun üon Sftiebevburne für 12

170
loading ...