Altkunst GmbH <Freiburg, Breisgau>   [Hrsg.]
Sammlung des verstorbenen Baron Maximilian von Schoenebeck: Auktion (Band 2): II. Teil nebst Beigaben aus oberrheinischem Privatbesitz: Auktion in Freiburg im Breisgau am 7., 8. und 9. Mai 1928 — Freiburg i. Br., 1928

Seite: 37
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altkunst1928_05_07bd2/0039
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
299. Henkelkrug, Birnform, gelbbraune Glasur mit reicher Zinnmontierung, Zinn?
deckel Besitzermarke A. M. S. 1708. Dresden, Anfang 18. Jahrh. Höhe 13 cm.

Abb. Tafel IV.

300. Maßkrug mit Zinndeckel, Glasur blau, grau und mangan, Leibung oben und
unten bandartiges Fries mit Ornamenten, bestehend aus Fratzen, Vögeln und Vier*
füßern, Mitte der Leibung spiralförmig eingeritzte Verzierung mit eingestempelten
Rosetten. Am Henkel eingeritzte Marke K. Grenzau, 18. Jahrh. Höhe 20 cm.

Abb. Tafel IV.

301. Henkelkrug, Birnform mit reicher Zinnmontierung, hellbraune Glasur, in welche
Früchte, Ornamente und Blumen fein eingeritzt sind. Dresden, Anfang 18. Jahrh.
Höhe 18 cm. Abb. Tafel IV.

302. Henkelkanne, dunkelbraun, birnförmige Leibung durch Kettenbänder in ver*
schiedene Teile geteilt, gerippt und geschuppt. Auf der Stirnseite reliefierte Kreu*
zigungsgruppe mit Maria und Johannes. Am Ansatz plastische Palmetten. Am Zinn*
deckel Jahreszahl 1776. Sachsen. Höhe 19 cm. Abb. Tafel IV.

303. Henkelkrug, dunkelbraune Glasur, melonenförmig, reliefierte Leibung und ein*
geschnürter, kurzer Fuß. Im Zinndeckel: H.J.K, und Jahreszahl 1673. Sachsen.
Höhe 12,5 cm. Abb. Tafel IV

304. Schraubflasche, klein, mit Zinnverschluß, gedrungene, sechsseitig abgeplattete
Form, mit kurzem, scharf abgesetztem Fuß und Hals, Engelsköpfe an den Ecken der
sechs gerippten Felder, dunkelbraune Glasur. Sachsen, 16. Jahrh. Flöhe 10,5 cm.

Abb. Tafel V.

305. Vierhenkelkrug mit ovalem Bauchteil, mit vier Henkelösen besetzte Einschnü*
rung unterhalb des trichterartigen Halses. Der obere Teil des Krugs von Querrillen
umzogen. Sammlung Oppler, Hannover, Dreihausen, 16. Jahrh. Höhe 13 cm.

Abb. Tafel V.

306. Salzfaß, kleine, runde Schale, getragen von den Köpfen paarweise angeordneter
papageienartiger Vögel, die auf jeder Seite des vierkantigen Postaments auf herz*
förmigem Rankenornament sitzen ; die Ecken zwischen den Vögeln leicht durch*
brochen, die Ecken der Grundplatte leicht gerundet. Sammlung Oppler, Hannover.
Westerwald. Höhe 8,4 cm. Abb. Tafel V.

307. 1 Rahmen mit 15 gotischen Bodenfließen. Köln, 15. Jahrh.

308. Schraubflasche, dunkelbraun glasiert, Leibung sechsfach abgeflacht, Fuß und
Schraubverschluß mit Zinnmontierung. Westerwald, 17. Jahrh. Höhe 22 cm.

Abb. Tafel V.

309. Henkelkrug, groß, dickbauchig, mit eingeschnürtem Hals, auf Schulter drei neben*
einander liegende Reihen mit eingepreßten Rosetten und blauen Kreuzen, darunter
auf der Leibung groß in blau Jahreszahl 1723. Nassau, 18. Jahrh. Höhe 42 cm.

Abb. Tafel V.

310. Henkelkrug, großer, dickbauchige Leibung mit drei reliefartigen Ovalen, auf
denen Wappen mit Ring und Harnisch, das mittlere Oval hat zu beiden Seiten einen
schreitenden Löwen. Westerwald, 17. Jahrh. Höhe 33 cm. Abb. Tafel V.

37
loading ...