Altkunst GmbH <Freiburg im Breisgau>   [Hrsg.]
Sammlung aus dem Nachlass des Hofrats Dr. E. Marquardsen, Bad Kissingen: Kunst-Auktion (Band 1): Nebst Beigaben aus deutschem Fürsten- und Privatbesitz: Kunst-Auktion am 27., 28. und 29. November 1928 — Freiburg im Breisgau, 1928

Seite: 8
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altkunst1928_11_27bd1/0018
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
100. Kurzschwert (Vaki*Zashi), der aus Hirschhorn geschnittene Griff zeigt in
frei ausgearbeitetem Relief einen Hirsch unter einem Blütenbaum; dasselbe Blüten*
muster zeigt der Kozuka. Schwarze Lackscheide mit grünlich schillernden Punkten.
Japan. 17. Jahrh.

101. Kurzschwert (Dolch), der profilierte Beingriff zeigt zwei bronzene Menuki,
schwarzbraune Holzscheide, kurze Klinge. Japan. Abb. Tafel IV.

102. Kurzschwert (Vaki* Zashi), Griff und Scheide mit vergoldeten und email*
Herten Blumenzieraten, ebenso der Konzuka. Japan. 17. Jahrh.

103. Kurzschwert (Vaki* Zashi), die braunprofilierte Scheide mit Elfenbeinauf*
lagen, die Klinge zeigt japanische Inschrift auf beiden Seiten und das heraus*
gearbeitete Bild eines Betenden. Japan. 17. Jahrh.

104. Kollektion von 27 Pfeilspitzen, verschiedene, zum Teil durchbrochene
Formen. Japan. 15.—18. Jahrh.

105. Klinge eines Langschwertes, Katana, in Holzfutteral, Klinge mit Schmied*
marken. Japan. 16. Jahrh.

106. Handjar, Klinge mit türkischer Inschrift und Marke mit vergoldeter Bronze*
Verzierung, Halbedelsteinen und Lederscheide. Türkei. 17. Jahrh.

107. Kaukasisches Gürtelmesser, Künchal, Klinge mit beiderseitiger Blut*
rinne, mit reicher Goldtauschierung auf einer Seite. Der Griff beiderseitig mit
bunten Blumen auf Goldgrund. Türkei. 17. Jahrh. Abb. Tafel IV.

108. Handjar, der Horngriff profiliert und mit geschnittenem Silberbeschlag, Klinge
im Winkel gebogen. Türkei. 18. Jahrh.

109. Handjar, Klinge mit silberner Inschrift und Marke, der profilierte Griffbeschlag
mit Korallen verziert. Aus der Sammlung Johann Orth. Türkei. 18. Jahrh.

Abb. Tafel IV.

110. Handjar, brauner, profilierter Holzgriff, sensenförmige Klinge. Türkei.

111. Handjar, Griff und Klinge reich mit Silberblech beschlagen. Auf der Klinge
silbertauschierte Inschrift und Marke. Türkei. 17. Jahrh.

112. Säbel, gerade Parierstange mit Mitteleisen. Klinge mit Solinger Marke, Leder*
scheide rot mit Messingbeschlägen und Schwertgurt. Türkei. 18. Jahrh.

113. Säbel, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlag und altem Gehänge. Türkei
18. Jahrh.

114. Handjar, die Klinge mit reicher, silbertauschierter Inschrift und Arabesken und
Silberblechbeschlag. Türkei. 17. Jahrh.

115. Säbel, Parierstange mit Mitteleisen in Silber graviert, Damastklinge mit reicher,
goldtauschierter Inschrift. Die schwarze Lederscheide reich mit Silberblechbeschlag.
Persien. 17. Jahrh.

116. Säbel, Parierstange und die schwarze Lederscheide reich mit Korallen und Tür*
kissen besetzt. Die gewässerte Damastklinge mit Resten von Goldtauschierung.
Persien. 17. Jahrh. Abb. Tafel IV.
loading ...