Altkunst GmbH <Freiburg im Breisgau>   [Hrsg.]
Sammlung aus dem Nachlass des Hofrats Dr. E. Marquardsen, Bad Kissingen: Kunst-Auktion (Band 2): Nebst Beigaben aus Privatbesitz: Kunst-Auktion am 12., 13. und 14. März 1929 — Freiburg im Breisgau, 1929

Seite: 19
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altkunst1929_03_12bd2/0029
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
KOMMODEN

454. Kommode, Empire, drei Schubladen mit je zwei Messinggriffen auf Rosetten*
blättchen, reiche Einlegearbeit, geometrische Muster, auf der Plattenmitte im Oval
Jäger mit Hund, Kirschholz. Um 1800. Höhe 89 cm, Breite 120 cm, Tiefe 65 cm.

455. Kommode, Barock, zwei doppelt geschweifte Schubladen, Füße geschwungen,
sich verjüngend, Vorder* und Seitenteile nach unten in geschwungener Linie ab*
schließend, Griffe und Schlösser sind neu. 18. Jahrh. Höhe 78 cm, Breite 160 cm,
Tiefe 54 cm.

456. Kommode, Empire, mit schwarzer Marmorplatte, drei Schubladen mit alten
Löwenkopfbeschlägen, Mahagoniholz. Um 1800. Höhe 68 cm, Länge 113 cm,
Tiefe 57 cm.

457. Eine desgleichen.

458. Kommode, Empire, halbhohe vierkantige, sich nach unten verjüngende Füße,
zwei Schubladen mit alten ovalen Messingbeschlägen und beweglichen Ringgriffen,
Mahagoniholz. Um 1800. Höhe 88 cm, Breite 108 cm, Tiefe 54 cm.

459. Kommode, Barock, vertiefte abgerundete Ecken, drei Schubladen mit z. T. alten
Beschlägen, Kugelfüße, Nußholz eingelegt. 18. Jahrh. Höhe 84 cm, Breite 100 cm,
Tiefe 65 cm.

SCHREIBTISCHE

460. Aufsatzschreibtisch, Louis XVI., in der Kommode drei große, eingelegte
Schubladen, die abgeschrägten Ecken mit Pfeifen eingelegt, das Zwischenteil mit
schräger, in Quadraten eingelegter Schreibplatte zum Aufklappen, innen kleine
Schubladen, das Oberteil innen mit Fächern und Schublädchen zum Aufklappen
und ebenso wie die Platte in Quadraten eingelegt, Holzgalerie in Kettenmuster,
Nußholz poliert, auf 6 Kugelfüßen. 18. Jahrh.

461. Aufsatzschreibmöbel, Barockschreibschrank, das Unterteil neunschübig, in
der Mitte eingebogenes Fach, reich mit Rocailleornamenten eingelegt, darüber die
schräge Schreibplatte, ebenfalls mit Rocaille* und Vogelornamenten eingelegt, hier*
auf das elfschübige Oberteil mit eingebogenem Laden, ebenfalls \ eingelegt mit
Rocailleornamenten, Nußbaum poliert. Süddeutsch, um 1730. Höhe des Möbels
185 cm, Höhe des Oberteiles 94 cm, Breite des Unterteiles 128 cm.

462. Rokokoschreibtisch, die geschwungenen Füße nach außen abgerundet, ge*
schnitzt, mit Muschel* und Blattwerkornamenten, oben mit einem quer geriefelten
Feld und Muscheldekor, in der dreifach geschwungenen und gewölbten Vorderzarge
zwei kleine Schubladen, Zarge auf drei Seiten ausgeschwungen mit Muschelwerk*
Schnitzerei, Tischplatte mit grünem Tuch bezogen. 18. Jahrh. Höhe 76 cm, Breite
112 cm, Tiefe 56 cm.

463. Damenschreibtisch, Louis XVI., auf schlanken, stark ausgeschwungenen halb*
hohen Füßen, in der mehrfach ausgebogenen Zarge zwei schmale, längliche, ein*
gelegte Schubfächer mit Bronzebeschlägen, die schräge, in Quadratgitter eingelegte
Platte zum Aufklappen, innen mit zwölf kleinen Schubfächern, Nußbaum poliert.
18.Jahrh.

19
loading ...