Antiquariat Altmann <Berlin>   [Hrsg.]
Autographen: aus allen Gebieten; Beaumarchais, Beethoven, Chopin, Darwin, Goethe, Haydn, Heine, Kant, Leibniz, Liszt, Melanchthon, Meyerbeer, Michelangelo, Mozart, Napoleon, Rubinstein, Schiller, Tschaikowski, Turgeniew, Verdi, Voltaire u.a.; Versteigerung: Montag, den 7. Mai 1923 (Katalog Nr. 25) — Berlin, 1923

Seite: 2
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altmann1923_05_07/0004
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Versteigerungsbedingungen.

Die Sammlting wird in meinem Auftrag durch den beeidigten und
öffentlich angestellten Versteigerer Herrn WernerHaehnelin meinem
Geschäftslokal gegen bare Zahlung versteigert.

Der Ersteher hat auf den Zuschlagspreis ein Aufgeld von 15% zu ent-
richten. Das geringste zulässige Gebot ist 100 Mk. Gesteigert wird von
10 000 Mk. an um mindestens 1000 Mk., fvon 100 000 Mk. an um min-
destens 10 000 Mk. usw\

Das Eigentum geht erst mit der vollständigen Zahlung des Kaufpreises,
die Gefahr bereits mit dem Zuschlag an den Käufer über. Die versteigerten
Stücke werden nach der Auktion an die Käufer ausgehändigt. Eine Haftung
für die Aufbewahrung verkaufter Nummern kann in keiner Weise über-
nommen werden.

Ich behalte mir das Recht vor, Nummern außerhalb der Reihenfolge
deS Kataloges zu versteigern, zusammenzunehmen und zu teilen.

Kann eine entstandene Meinungsverschiedenheit iiber den Zuschlag
nicht sofort zwischen den Beteiligten beglichen werden, So wird die fragliche
Nummer nochmals ausgeboten.

Wenn zwei oder mehrere PerSonen zu gleicher Zeit dasselbe Gebot ab-
geben und die Aufforderung zur Abgabe eineS höheren Gebots erfolglos
bleibt, so entscheidet das Los (Verfiigung vom 10. Juli 1902).

Interessenten biete ich sowohl durch Ausstellung vor der Versteigerung
als auch jederzeit auf Anfrage gern Gelegenheit, sich durch Besichtigung
iiber den Zustand der angebotenen Stücke zu unterrichten. Ich bitte, von
dieser BeSichtigung und Prüfung umfasSenden Gebrauch zu machen, da
auch bei sorgfältigster Bearbeitung der Kataloge Irrtümer nie ganz aus-
geschlossen sind; jedoch miissen berechtigte Reklamationen bis zum
17. Mai 1923 in meinen Händen sein.

Der Versand erfolgt nur gegen VoreinSendung des Fakturbetrages auf.
Gefahr und Kosten des Käufers. Bei der Versendung ins Ausland werden
außerdem 10% für die Ausfuhrspesen erhoben.

Aufträge erbitte ich möglichst umgehend ,,eingeschrieben“, eventuell
telegraphisch.

Erfiillungsort: Berlin.

Ausschließlicher Gerichtsstand: Amts- oaer Landgericht I, Berun.

JOSEP ALTMANN

BUCHU UND KUNSTANTIQUARIAT
BERLIN W 10, LÜTZOAUUFER 13

TELEGR,-ADR.: ALTMANN, BERLIN, LÜTZOW-UFER DREIZEHN

BANKKONTO:

DISCONTO-GESELLSCHAFT, BERLIN W, LÜTZOWSTRASSE 33
FERNSPR.: STEPHAN 1959 / POSTSCHECKKONTO NR. 78546 BERLIN

2
loading ...