Antiquariat Altmann <Berlin>   [Hrsg.]
Autographen: aus allen Gebieten; Beaumarchais, Beethoven, Chopin, Darwin, Goethe, Haydn, Heine, Kant, Leibniz, Liszt, Melanchthon, Meyerbeer, Michelangelo, Mozart, Napoleon, Rubinstein, Schiller, Tschaikowski, Turgeniew, Verdi, Voltaire u.a.; Versteigerung: Montag, den 7. Mai 1923 (Katalog Nr. 25) — Berlin, 1923

Seite: 8
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altmann1923_05_07/0010
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
31 Berthollet (Claude' Bouis Graf von), der berühmte Chemiker, Bona-
partes Bevollmächtigter bei der Auswahl der 1796 in Italien erbeuteten
Kunstschätze für die Pariser Kabinette (1748—1822). Eigenhändiger
Brief m. Unterschrift. Paiis, 6. Nov., 1783. 4 p. 4°.

32 Bierbaum, O. J., Schriftsteller und Dichter, 1865—1910. Eigen-

händiges Origina lman u.s kript, mit eigenhäncligem
T i t e 1 u n d N a m e n , seines - Romans: ,,P r i n z K u c k u c k.
Leben, Taten, Meinungen und Höllenfahrt
eines Wollüstlings. Roman in 4 Büchern.“ Datiert
am Anfang: „Wendelpaß, den 23. Juni 1905.“ Fol. Zusammen auf
1409 Bl. Folio u. Kl.-Folio, fast alie auf Büttenpapier.

Prächtiges Stück von Jiervorragendem literarischem Interesse. Originahnanu-
skript von Bierbaums im Jahre 1908 erschienenem bedeutendstem Werke
und zugleich einer der besten, epochemachenden Roman-Schlöpfuiigen des
ersten, Jalirzehntes unseres Jahrhunderts. Derartige vollständige OriginalmiaiLU-
skripte der hervorragendsten dichterischen Schöpfungen der Xeuzeit kommen
im Handel nur ganz selten vor.

Das sphr voluminöse Manuskript ist in klarer Ivonzeption flott und flüssig
niedergeschrieben. Es zeigt mancherlei Yarianten zum gedruckten Text. Hin
und wieder sind ganze Gedankengänga wie.der durchgestricheint oder in wesent-
licher Fonn abgeändert. Es gewährt so einen interessanten Einblick in di©
dichterische Schaffensweise Bierbaums.

Auf dem Umschlag des ersten Heftes steht: „Prinz Kuckuck, Q.t (quod; D. (deus)
B. (bene) V. (vertat). Wendelpaß, clen 23. Juni 1905.“ Der Haupttitel lautet
folgendeemaßen: „Prinz Kuckuck. Roman in vicr Büchern von Otto Julius
Bierhaum.“ Darunter steht: ,,NB. Eventuell als Untertitel: Leben, Taten,
Meinungen und Höllenfahrt eines Wollüstlings.“

Beigelegt sind: 2 Briefe des bekannten Literarhistorikers und Goetheforscheirs
Prof. G. Witkowski vom 18. Dez. 1906 und eines Wiener Rezensenten namens
Viktor Wall vom 8. Aug. 1907. In beicler Briefe werden die ersten zwei Bände des
Werkes eingehend kritisch besprochen, beide, Witkowski und Wall, nehmen es
mil großer Anerkennung auf. Der Wicnei' Kritiker knüpft an das Erscheinen
des Prinz Kuckuck große Hoffnung fiir eine glänzendere Zukunft auf dem
Gehiete der modernen deutschen Liferatur, die er als dekadent und ange-
kränkelt bezeichnet. Er schreibt u. a.: „Ich hoffe, daß die Literatur der Zu-
kunft oine Kunst der GesunAheit, der Kraft ;und der Tat wird sein miissen,
und in diesem Sinne cmpfand ich Ihr Leitwort... als e-ine wahre iErlösung
. nach all. dem gequälten, spitzfindigen, mühselig „psychologiscli“ Konstruierfe-n,
das unter „moderner“ Flagge segelt. . . Mit Ihrem gesunden Humor, mit
Ilirer Frische, Ihrer Welt- und Menschenreife und der'schönen künstlerischiein
Gestaltungskraft, von der der „Prinz Kuckuck“ Zeug.nis gibt, sind Sie an
erster Stelle berufen, der Herold seiner Zukunft zu wcrden'. ünd daß Sie just
so sehr aus Goethes Tiefen schöpfen, dünkt mir von unverkennbarer Be-
deutung zu sein.“

33 -— Eigenhändiges Originalmanuskript mit eigenliändigem Titel und
Namen: „Stella und Antonie. Tragikomödie“ und ,,Don Pasquale,
komische Oper mit Musik v. Donizetti. Def deutsche Text. v. Otto
Julius Bierbaum“. Zusammen in 3 bunten Pappbänden. 4°. Zirka
145 Seiten auf Büttenpapier.

Sehr schönes Originalmanuskript Bierhaums von bester Erhaltung. — Im
3. Bcle., der den Titel „Stella uncl Anlonie. Vierter Akb. (Z'weife Fassung)
16. Januar 1904“ trägt, schrieb Bierbaum den deutschen Text von Doni-
zettis komischer Oper „Don Pasquale“ nieder. Er trug den Operntext von
rückwärts mit dem Buche heginnend ein, so daß ungefähr in der Mitte jedo
Seite abwechselnd „Don Pasquale“ und „Stella und Antonie“ einthält.

34 -—- Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Schl.-Wetzdorf bei Glauben-
dorf, N.-Öst., d. 22. 12. 1902. K1.-4 0. 4 Seiten. Auf Bütten mitMono-
gramm.

Die iibersandten Briefe können nicht in der „Insel“ erscheinen, da ciie Zeit-
schrift inzwisclien eingegangen sei. Er empfiehlt zur Yeröffeintlkhung die
Wiener „Zeit“.

35 -— Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Pasing, 31. I. 1907. K1.-4 0.

1J4 Seite. Auf Bütten.

Er seibst hat nichts gegen ciie Verwendung des Titels „Irrgarten der Liebe“
von anderer Seite.

36 Bodenstedt, Friedrich Martin von, Schriftsteller u. Dichter der
Lieder des Mirza Schaffy (1S19—92). Eigenhändiges Manuskript
,,E ine Straße inTiflis (zu dem Bilde von Theodor Horschelt)“,
unterzeichnet ,,F. B.“ Undatiert. 4°. 4 Seiten.

Höchst wahrsclieinlich für das Feuilloton einer Zeitung bestimmt.

s
loading ...