Antiquariat Altmann <Berlin>   [Hrsg.]
Autographen: aus allen Gebieten; Beaumarchais, Beethoven, Chopin, Darwin, Goethe, Haydn, Heine, Kant, Leibniz, Liszt, Melanchthon, Meyerbeer, Michelangelo, Mozart, Napoleon, Rubinstein, Schiller, Tschaikowski, Turgeniew, Verdi, Voltaire u.a.; Versteigerung: Montag, den 7. Mai 1923 (Katalog Nr. 25) — Berlin, 1923

Seite: 13
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altmann1923_05_07/0015
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
78 Goethe, Ottilie von, geb. von Pogwisch, Gemahlin von Goethes Sohn
August. (1796 —1872.) Eigenhändige Quittung mit Unterschrift.
(Ottilie von Goethe.) Dresden, 17. I. 1887. Quer-8°. 6 Zeilen.

Bibliotheks-Quittung über 4 Bücher (3 davon Goethe-Literatur).

79 Goethe, Walter Wolfgang von, der Enkel des Dichters (1820—83).

Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Regensb., 15. Apr. 1882. 8°.

2 Seiten.

An einen Rechtsanwalt über Familienangelegenheilen. „Meinem Bruder habe
ich ausführliche Nachricht gegeben übar meine Pilgerfahrt. . .“

SO —• Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. (,,Walter v. G.“) München,
d. 24. April 1882. 8°. 4 Seiten. Mit eigenhändigem Briefumschlag.

An Dr. Felix V u 1 p i u s in Weimar; er dankt für ein Tetegramm uud be-
richtet über seine Reise sowie über Reparaturen am G o e t h e - Haus in
Weimar. .

81 Gounod, Charles, d’er berühmte Komponist d'es ,,Faust“, 1818—93.

Schriftstück m. eigenhänd’iger Namensunterschrift. Paris, le 27 mai,
1852. 1 Seite. Folio.

Interessantes Stück. Zirkular init 30 verschiedenen Unterschrif-
ten des „Comite de l'association des Artistes Musiciens“. Wiederwahl des
Komponisten J. G. Kastner zum Mitgliede der „Association“, deren Begrün-
der er bekanntlich war. Mitunterzeiehnet haben u. a. Ad. Adam, F.
Halevy, A. Gouffe, Ambroise Thom a s , B e 1 1 o n i, Bourges,
Jancourt, Dauverne, Klose, Triebert, Bourges, Le Bel, Labro usw.

82 — Eigenhänd’iger Brief m. Unterschrift, St. Cloud’, 19 juin, 1878.

1Q Seiten. 8°. Französisch.

Betreffs einer Zahlungsangelegenheit.

83 —- Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. O. O. u. D. 1 Seite. K1.-8 0.

An Pingard. Liebenswürdige Zeilen.

84 Grieg, Edvard, norwegischer Komponist, 1843—1907. Eigenhändiger

Brief m. Unterschrift. O. O., 19. August 1868. 1 Seite. 8°. Dänisch.

An Delbanco, Kopenhagen. Musikalisohen Inhalts.

85 Guizot, Franpois Pierre Guillaume, der bedeutende französische

Staatsmann u. Publizist, 1787—1874. Eigenhändiger Brief m. Unter-
schrift. Paris, 25 nov. 1846. 2 Seiten. 8°.

Wichtiger politischer Brief. Betrifft die Einverleibung der Republiek Kra-
kau in das Kaiserreich Oesterreich mit Zustimmung von Rußland und
Preußen: „Faites moi bien connaitre l’etat die l’opinion a.ujtor de vous sur
la deplorable affaire de Cracavie, soit de l’opinion commune, soit du juge-
ment particulier des hommes politiques importants. J’adresserai 60us peu de
jours, aux trois grandes Cours, l’expression sincere et complete de la pensea
du gouvernement du Roi sur.cette inesure qui ebranle si profondement la
base de l’ordre europeen, et cree ä la politique conservatric.e de si graves
difficultes en douant, ä la politique revoltuionnaire, tant d’excitatiio'n et de
pretextes.

86 —- Eigenhäncfiger Brief m. Unterschrift. Paris, 9. Oktob. 1841. 3 eng-
beschriebene Seiten. 8°.

Ganz bedeutender Brief politischen Inhalts. „L’opi-
. nion d’un homme tel que le.prince de Metternich importe toujours beau-
coup ä connoitre . . . Vous avez eu bien ralson de lui dire que l’agitation
du recensement (troubles ä Toulouse ä cause de cette mesiure; etoit
superficielle. Rien dans cette mes.ure n’atteignoit ne menacoit meme
de loin, aucun de ces grands et vifs inter.ets dont les deux factions;
carliste et republicaine, toujour^ aux agents, pour saisir la moindre fissure,
s’y porter ensemble et s’efforcer d’en faire une large brechb par oü elles
espcrent tout demolir. Elles sont encouragees et aidees, de nos jours, par
les habitudes et les pretentions anarchiques d’une partjie de la Societe. La
Lutte n’est donc pas pres de finir, et no.us ne Isaurions preitelndre aurepos.
Mais nous pouvons compter sur la vic'totre. Victoire labourieuse, oü 1«
succes du jour ne dispense pas du combat du lendemain. . . . {Les cabinets
etrangers, la plupart du moins, ont ete dep<uis onze ans, moderes et pBudelns.
'Mais il fau.dra bien du temps encore, et dei leur part bien d’autres preuves
de sagesse pour que Ies mefiances publiqwes is’apaisent öhqz nous et ne
suscitent plus ä notre gouvernement de graves embarras.“

86a Gutzkow, Karl Ferdinand, der hervorragende Schriftsteller des
,,jungen Deutschland“, 1811—78. Sammlung von 7 eigen-

■händigen Briefen mit Unterschrift aus den Jahren 1862—69.
Z u s a m m e n c a. 25 S e i t e n. 8°.

Tnteiessante Korrespondenz (an Fasolt) aus der Zeit, da G. infolge seiner
Ernennung zum Generatsekretär der deutschen Schillerstiftung von Dresden
nach Weimar tibergesiedelt war (1862), wo er sich aber nicht wohl fühlte,
da scine Auffassungen sich vielfach im Widerspruch mit denen des Ver-
waltungsrates befanden. Bekanntlich trat bei ihm ein Zustand der Ueber-
loading ...