Antiquariat Altmann <Berlin>   [Hrsg.]
Autographen: aus allen Gebieten; Beaumarchais, Beethoven, Chopin, Darwin, Goethe, Haydn, Heine, Kant, Leibniz, Liszt, Melanchthon, Meyerbeer, Michelangelo, Mozart, Napoleon, Rubinstein, Schiller, Tschaikowski, Turgeniew, Verdi, Voltaire u.a.; Versteigerung: Montag, den 7. Mai 1923 (Katalog Nr. 25) — Berlin, 1923

Seite: 16
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altmann1923_05_07/0018
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
werden hinlänglich widersprochen haben. Wer ab&r
d e n f e i g en A u s s a g e n e i n e s s o 1 c h e n Lrnnpen me'hr
Glauben schenken will als den Worten eines Hein-
rich Heine, der wenigst&ns nicht als Liigner in der
Welt bekannt ist und genug Proben des persönlichen
'M'uthes gegeben, solchen Leuten muß man nur mit
Achselzucken antwortftn..." Der untere Teil des
2. Blattes ohne Tiextverl. ust abgeschnitten. Die
Adresse ist hierd urch aber nur noch zur Hälfte vor-
h a n d e n.

102 Heine, Eigenhändiger Brief mit Unterschrift. Bareges, den 25. July

1846. 2 S. 4°.

In sehr herzlichem Tone gebaltenes Schreiben an
Weil. Heine spricht hierin vO'n seiner Uebersiede-
lung nach Bareges, indem er zugleich der Hoffmung
Ausdruck gibt, er sowohl wie seine Gattin würden
Heilung von ihrem Leiden durch die heilkräftigen
Bäder dort finden.

103 Heinrich IV., König von Frankreich (1553—1589—1610). Schrift-
stück mit eigenhändiger Unterschrift auf Pergament. Au camp de
Ecouis (Eure, c. de Fleury-s.-Andelle), 4. November 1590. Querfolio

Mandement au tresorier de l’epargne, de payer 6,000 1.
aux sieurs de Montcassin et d,e Massez, gentil-
hommes ordtnaires de la Chambre, Pierre de la F onds,
Francois Borry, Jean de Bedat et Jacques du Bos-
quet, officiers d’infanterie, surlesfonds def'Ordre
duSt. - Esprit. Sehr selten.

104 — MariedeMedicis, Königin von Frankreich, Gattin Heinrichs

IV. und Mutter Ludwigs des XIII. (1573—1642). Biief mit eigenhändg.
Unterschrift. Fontainebleau, 30. October 1603. 1 Seite. Folio.

G 1 ü c k w u h s c h s c h r e i,h e n an einen Sr. Giovanni Ban-
dini, anläßiich dessen Verheiratung mit einer Con-
tessa Mart.elli.

105 Helmholtz, der berühmte Physiker. Eigenhändiger Brief mit Unter-

schrift Heidelberg, 12. Dez. (18)62. 1)4 Seite. 8°.

Hübscher Brief an einen befreundeten Maler in München, dem er fiir
Uebersendung eines Bildes dankt.

106 Herschel, Friedr. Wilh., einer der größten praktischen Astronomen.
Musiklehrer u. Organist, 1738—1822. Eigenhändiger Brief m. Unter-
schrift Slough near Colnbrook, July 19, 1816. 1 Seite. 4° Mit Adresse
u. Siegel. Englisch.

An Boyer in London wegen Versendung eines Teleskopes.

107 Herzen, Alexander, russ. Schriftsteller von radikaler politischer Ten-

denz, 1812—1870. Eigenhändiger Brief mit Unterschrilt. Putney,

27. 10. 1857. 1 Seite. 8°. Deutsch.

Interessanter Brief an den Schriftsteller C o r v i n. „ . . . Jetzt ist scihion
ein Befehl v. Minister Westfalen in Berlin — gegen unsere arme „Glocke“
•— die wird jetzt mahr gekauft.“

108 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Eastbourne, 21. 11. o. J.
1 Seite. 8°. Deutsch.

Sendet dem Buclrhändler Trübner 15 Pfund zwecks Regulierung einer
Rechnung.

108a HofmannsthaL Hugo von, der ausgezeichnete Dichter, geb. 1874.
Eigenhändiges Manuskript mit Namen (am Kopfe). O. O. u. D. 4
Seiten. Gr.-4°.

Höchst interessantes, ungedruektes Originalmanu-
skript einer Szene aus „Oedipu s“, m i t d e m eigenbän-
digen V e r m. e r k: „Aus einer älteren unveröffentlich-
t e n A r b e i t.“ Mit einigen Korrekturen und Bileis>tift-
striclpen.

109 Hugo, Victor Marie, der berühmte französische Dichter, Führer der

romantischen Schule in Frankreich (1802—86). Eigenhändiger Brief
m. Unterschrift. Hauteville, 26 juin 1868. 8°. 1 Seite.

Gibt einem Musiker Vollmacht, ein Gedicht mit »seiner Kompositiori zu ver-
öffentlichen.

110 — Eigenhändiger Brief m. Unterschiift. O. O. u. D. 8°. 1 Seite. Mit
Eigenhändiger Adresse.

An „Monsieur Lendier, au bureau de la France Musicale“. „Nous serions
blen aimable. . . de faire remettre pour moi . .,. ,une bonne logie pour
Lucrezia Borgia . . . etc.“

\6
loading ...