Antiquariat Altmann <Berlin>   [Hrsg.]
Autographen: aus allen Gebieten; Beaumarchais, Beethoven, Chopin, Darwin, Goethe, Haydn, Heine, Kant, Leibniz, Liszt, Melanchthon, Meyerbeer, Michelangelo, Mozart, Napoleon, Rubinstein, Schiller, Tschaikowski, Turgeniew, Verdi, Voltaire u.a.; Versteigerung: Montag, den 7. Mai 1923 (Katalog Nr. 25) — Berlin, 1923

Seite: 22
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altmann1923_05_07/0024
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
160 Mendelssohn-Bartholdy, Felix, der berühmte Komponist, 1809—47.
Brief mit voller Namensunterschrift. Düsseldorf, 11. May 1834. 1 S. 4°.

An die Trautweinsehe Buchhandlung, Berlin. Er
bittet um Preisrabatt und - angabe füx Stimmen und
Partituren deS (Magnificats von Durante und des
Dettinger Tedeum von Haendel, „da wir die Saehen
in der Kirche aufzuführen gedenken...“

161 Mendes, Catulle, der französische Schriftsteller (geb. 1840.) Eigen-
händiger Brief m. Unterschrift. (Paris, 20 aout 1S95). K1.-8 0. % Seite.
Mit eigenhändigem Briefumschlag.

Verabredung mit einem Freunde.

162 Mercadante, Saverio, der italienische Komponist. 1795—1870.

Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Novare, 17. Juni 1837. 4°.

2y2 Seiten. Mit eigenhändiger Adresse.

Schöner Brief musikalischen Inhalts an den Musikverleger Pacini.

163 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Napoli 10 sett. (18)58. 4°.

2 Seiten. Mit eigenhändiger Adresse.

An seinen Freund „Frederica Bioci“, St. Petersburg. Musikalischen Inhalts.
164) Meyerbeer, Giacomo, der Opernkomponist (1791—1864). Eigen-
händige Unterschrift auf einer Liste. (Berlin.) Undatiert. Fol. 2 Seit.

Interessantes Stück. Auf der Subs'kriptionsliste für eine Soiree der „Musi-
kalischen Akademie, veranstaltet von Carl Eckert im Konzertsaale des Kgl.
Schauspielhauses“, mit insgesamt 30 Unterschriften von Personen der vor-
nehmen Gesellschaft, darunter: (Bettina) v. Arnim, Comtesse Rossi (Hen-
riette Sontag), Witzleben (Kriegsminister), Lorcl Westerland, Rauck, Meyer-
beer, Herzog v. Ratibor, Herzogin v. Sagan, Fürst Lichnowsky u. a. m-

165 — Brief m. eigenhändiger Unterschrift, Kompliment u. iVdresse.
Paris ce 22 octobre 1826. 4°. 2 Seiten. Französisch.

An die Sängerin Demeri in Turin, die er für das rnächst© Jahir zur Mit-
wirkung bei seinen Opern an das „Odeon“ in Paris engagierejn will.

166 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Nice, ce 29 fevrier (18)34.
8°. 1 Seite. Mit eigenhändiger Adresse. Französisch.

Höfliche Absage an den „Comte de Cesolles fils“ wegen leichter Erkäl-
tung und Fieber.

167 -—- Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. (Paris) ce Dimanche 30 9bre
(18)38. Gr.-8°. U/3 engbeschriebene Seiten. Mit eigenhändiger Adresse.
Französisch.

Höchst interessanter Brief an seinen Textdichter Eugene Scribe, höchst-
wahrscheinlich die damalige erste Ausarbeitung des Textes der „Afrika-
nerin“ betreffend. M. schickt gleichzeitig den Plan zum' 2. Akt sowie den
Entwurf des ersten Aktes zurück und bittet um nöchmalige Dnrchsicht.
„Ayez l’extreme bonte mon cher ami de m’envoyer le plutot qu’il vous sera
pcssible le refrain change de la Romance de Jean. Si ce refrain pouvait
etre pastoral cela me conviendrait extremement bien. —-Je vous supplie
aussi pour les changements dans la preche pour la partia de /Mussol (voyez
pour cela la preche du capucin dans le carnp de Wallenstein de Schiller.“
Er bittet um möglichst schnelle Rücksendung, da er soifort an die Aus-
arbeitung gehen wolle. Eine protestantische Bibel werde er, dal er bisher
keine bekommen konnte, dem, reisenden Scribe nachsenden.

168 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. (Paris) ce Dimanche 14 8t
(18)49. 8°. 1 Seite. Französisch.

Höfliche Einladung „de venir diner chez moi.“

169 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. (Paris), Donnerstag o. D.

8°. % Seiten. M. eigenhändigem Briefumschlag. Deutsch.

Freundschaftliehe Absage wegen einer Opernprobe an den ;Komponisten und
Musikschriftsteller Jean Georges Kastner (1811—67). „Ihrem Wunsche
gemäß habe ich noch einmal E. Scribe wegen Ihres Libretto gesprochen
und kann Ihnen diesmal sehr günstige Nachrichten darübeX mitteileh . ., .“

170 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. O. O., vendredi soir. Un-
dat ert. 8°. % Seiten. Französisch.

Er bittet um Uebersendung „de la partition de l’Introduction du’ 1 iemet
acte, du Chceur des mers et du: Chceur „Le choix des reines . . .“

171 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. (Ems.) Undatiert. 8°. 1

Seite. Mit eigenhändiger Adresse. (Name des Empfängers ausgerissen.)
Französisch.

Höfliche Absage, da er Ems für einige Stunden verlassen rnüsse.

172 — Eigenhändiges Billet mit .Unterschrift. (Paris) ohne Datum. 8°.
8 Zeilen. Mit eigenhändiger Adresse. Französisch.

22
loading ...