Antiquariat Altmann <Berlin>   [Hrsg.]
Autographen: aus allen Gebieten; Beaumarchais, Beethoven, Chopin, Darwin, Goethe, Haydn, Heine, Kant, Leibniz, Liszt, Melanchthon, Meyerbeer, Michelangelo, Mozart, Napoleon, Rubinstein, Schiller, Tschaikowski, Turgeniew, Verdi, Voltaire u.a.; Versteigerung: Montag, den 7. Mai 1923 (Katalog Nr. 25) — Berlin, 1923

Seite: 36
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/altmann1923_05_07/0038
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
299 Weltkrieg, — Hertling, Georg F., Freiherr von, der
deutsche Reichskanzler, 1843 —1919. Eigenhändige Unterschrift (Dr.
Graf von Hertling) als Reichskanzler. Berlin, den 19. November 1917.
Quer-8°.

300 — Mackensen, A. L. August von, General-Feldmarschall,
der deutsche Heerführer, geb. 1849. Eigenhändige Unterschrift
(,,Mackensen“). Quer-8°.

Mit eigenhändiger Uebersendungs-'Anzeige seiner Gemahün Leonie von der
Osten.

301 Weretschagin, Wasili Wassijewitsch, russischer Maler bekannt

durch seine Kriegsbilder mit der Tendenz, den Krieg als den abscheu-
lichsten Auswuchs der Zivilisation zu brandmarken, umgekommen
beim Untergang der russischen Kriegsflotte (1842—1905). Poiträt
mit eigenhändig geschriebenem Namen. O. O. u. D. Visitformat.

302 Wieniawski, Henri, russischer Violinist u. Komponist, geb. 1835.

Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. O. O. le 14 avril 1858. 1 Seite.

8°. Französisch.

Liebenswürdiges Schreiben an eine Dame.

303 —- Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. O. O., mardi Decembre 1860.
1 Seite. 8°. Französiscli.

Liebenswürdige Entschuldigung, mit seiner Frau, die unpäßlich sei, niicht an
einer Soiree teilnehnven zu können.

304 Wieniawski, Joseph, bedeutender russischer Pianist geb. 1837.
Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Baden-Baden 8. Sept. 1858.
1 Seite. 8°. Französisch.

Lieben.swürdiger Abscliiedsbrief.

305 Zola, Emile, der bekannte französische Romanschriftsteller (1840

bis 1902). Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Paris 5 mars (18)84.
8°. 1 Seite.

Er dankt für eine anerkennende Rezeaision des „Bonheur des Dames“. „J’ai
si peu de defenseurs que je regrette d’ignorer le nom de cet ami inponnu
qui veut bien parler de moi aux Rouennais avec eloge . .

306 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Medau par Vilenner (S. et O.)

29 nov. (18)84. 8°. 1 Seite.

„Ayant le vif desir d’assister ä la premiere representation de Theodora“ bittet
er „de me reserver en location deux fauteuils de balcon ou d’ojrchestre.

307 — Eigenhändiger Brief m. Unterschrift. Paris 4 mai (18)92. 8°.

iy2 Seiten. Mit eigenhändigem Briefumschlag.

An „Madame de la Iioussaye, Paris“. „Yous vous faitesj, je le crains, un
idee tres fausse de nos editeurs. Portez votre manuscrit chez M. Charpen-
tier, et je vous affirme qu’il sera lu et j’ajoute qu’il sera bie^n accueilli',
s’il plait et s’il est juge i.nteressant Encore une fois, soyez convaincue
qu'une carriere litteraire est une chose tres simple. II suffit de beaucoup
travailler, d’avoir beaucoup de volonte et beaucoup de patience'. . .“
loading ...