Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 1.1876

Seite: 94
DOI Heft: 10.11588/diglit.29169.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29169.10
DOI Seite: 10.11588/diglit.29169#0104
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1876/0104
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
94

SITZUNGSPROTOCOLLE

die Perser und Saker von dem Meere immer weiter weg nach
der Gegend von Vrana hingetrieben wurden und hier zum
grössten Theile umkamen; möglicherweise rühren die Tu-
muli an dem genannten Orte davon her, dass man hier die
Gefallenen einscharrte. Pausanias freilich hat diese Grabstät-
ten nicht gefunden, weil sein Führer ihn nur nach dem Grabe
der Athener, von dem aus er auch den grossen Sumpf sehen
konnte, geführt hat; die einzelnen Dernen (hier also Proba-
linthos) wird er diesmal nicht besucht haben und nur von Ma-
rathon aus nocli zur Panshöhle geführt sein. Unglücklicher-
weise ist sein Bericht über die Demen Attikas sehr unzurei-
chend, sonst würden wir auch Näheres über das Temenos des
Herakles und die Bauten des Herodes Atticus erfahren.

H. G. LOLLING.

Sitzungsprotocolle.

Sitzung am q. December 1875: Köhler, über Unionsver-
suche in der griechischen Geschichte.—Weil, über die Topo-
graphie und Alterthümer von Tenos.

Sitzung am 29. December: Köhler, ueber ein attisches Pse-
phisma aus Öly. 102, 4 (vgl. oben S. 13 ff.). — Siegismund,
ueber die kyprischen Inschriften und deren Schriftsystem.

Sitzung am 20. Januar 1876: Köhler, ueber die Topogra-
plne und Alterthuemer von Samothrake (nach dem Werke von
Conze, Hauser und Niemann : Archaeologische Untersuchungen
auf Samothrake Wien 1875, Geschenk der k. k. Regierung
an die Bibliothek des Institutes). — Postolakka, ueber eine in
Tatoi gefundene Inschrift. — Oberg, ueber eine Inschrift aus
Arsinoe in Aetolien (s. unten). — Weil, ueber die Topographie
und Alterthuemer der Insel Kythera (s. unten).
loading ...