Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 1.1876

Seite: 188
DOI Heft: 10.11588/diglit.29169.23
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29169.25
DOI Seite: 10.11588/diglit.29169#0208
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1876/0208
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
188

ATHENISCHE VERTRAGSURKUNDEN

Namens in Athen gelebt haben1. Sicher dagegen lässt sich
eine andere in der Inschrift erwähnte Persönlichkeit recognos-
ciren. Wenn es nemlich Z. 64 ff. heisst : ta $s ispa Ta sk. twv
yp-flcrgwv uTrsp Eüßoc'a; öuoac w; Ta^iora fxsta Ispoa.'Xsou; Tpsi; av^pa;
ou; av sXvnat 'ft ßouXX ccpwv aÜTwv, so lst klar, dass Hierokles in
seiner amtlichcn Stellung oder persönlichen Qualification den
Beruf gehabt hahen muss zu der ihm in Verhindung mit der
ad hoc eingesetzten Rathscommission aufgetragenen Opfer-
handlung. Ich halte es daher für unabweislich, dass jener
Mann identisch sei mit demjenigen Hierokles, welcher in den
IloXst; des Eupolis (424 v. Ch.) als ßsXTtcTS yo7)<7p«§üv ava£ an-
geredet war und von Aristophanes in der Etpviv/i (421 v. Ch.)
als 6 ^prioptoXöyo; oü^ ’Qosoü auf der Bühne eingeführt wird
(Aristoph. Pac. 1043 ff. mit den Scholien), und schliesse da-
raus, dass Hierokles während des euböischen Krieges als gav-
Tt; fungirt, vielleicht selbst die athenischen Truppen nach
der aufständischen Insel begleitet, und nach der Beruhi-
gung der letzteren auf dem eingezogenen Stadtgehiet von Hes-
tiaea-Oreos ein Kleruchenloos angewiesen erhaltenhatte2. Indess
ist begreiflicher Weise von den berührten Momenten keines
entscheidend gegen die vorgeschlagene Beziehung der Inschrift.
Eine ernsthaftere Schwierigkeit scheint sich zu ergehen aus
einer Vergleichung mit der litterarischen Ueberlieferung über
den Ausgang des euböischen Krieges des Jahres 446/5.

Diese liegt vor bei Thuk. I 114, womit die Auszüge aus
Philochoros in den Scholien zu Arist. Nub. 213 und das Re-
ferat bei Diodor. XII 7 übereinstimmen ; und bei Plut. Per.
23. Thukydides fährt, nachdem er den Abzug der Spartaner

1 Der eine ’war Angeliöriger des Demos Bate und also der Phyle Aegeis, vgl.
den index nominum virorum zum C. I. A. I. Diesen hielt Müller- Strübing,
Aristophanes und die hist. Kritik S. 590 ff. für den im Process des Perikles ge-
nannten. Der EpistatgehörtzurPhyle Antiochis und ist also vonjenem verschieden.

2 In der officiellen Liste der im Jahr 460 in Aegypten Gefallenen v\rird der
jxavxts anfgeführt, C. I. A. I 433. Jedoch scheint Hierokles zur Zeit der Abfas-
sung des Volksbeschlusses in Athen anwesend gevvesen zu sein. Die Bezeich-
nung o !<• ’Qpsou bei Aristophanes hat die Ausleger aus alter und moderner
Zeit beschäftigt; eine plausible Erklärung hat nicht aufgestellt werden können
loading ...