Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 1.1876

Seite: 200
DOI Heft: 10.11588/diglit.29169.23
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29169.25
DOI Seite: 10.11588/diglit.29169#0222
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1876/0222
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
200

ATHENISGHE VERTRAGSÜRKUNDEN

ches dadurcli eine aristokratische Färbung erhielt. Jetzt rief
die in ihrem Einfluss hedrohte CentralbehÖrde Epaminondas
lierbei, der sieh trotz der Gegenbemühungen der peloponne-
sischen Partei zum Aufbruch rüstete. Ueher das, Avas weiter
erfolgte, heisst es hei Xen. HelL \1I 5, 1 : w? §s rauTa ärczy-
yi’XBvi Tcpo; ts tö jtoivöv twv Äpy.äAcov y.al y.aTa TcöXst?, ex, toutoi»
äveXoyt^ovTO MavTtvet; ts y.ai twv äX"Xcov ÄpzäScov ot x.y.oöu.evoi Tvi;
IUXottovvvGou, öiaauTw; Se aai IiXstoi jcai Ä/atot, ÖTt ot 0r,oaiot
AöXot etsv ßouXöpevot w; äc9eveoTäT'/]v tt,v HeXoTiöwrcov etvat, otcco;

co; pacca auTr,v y.aTaSouXco<7atvTO. ETreg.TCOV cfe x.ai Ä9r,va£s ßor,0eiv

jte-XeuovT£;* £7copeu0r,Gav Se y.ai et; Aay.eSataova 7Tpecߣt? ä7cö tcov £7ua-
ptccov Traoa/.aXouvTe; Aax.e^atptovtou«;, et ßouXotvco y.otv?j StaxcoXueiv,
äv ctve; tcoct x.aTaSouXcocöptsvot cr,v neXo7rövvr,GOv. Tcepi ptevcot r,ye-
povta? aÜTÖOev St£7cpäTTOVTO, otcco; ev cr, eauccov ey.aacot rY'ÖGOtVTO.

Äuf diese Yerhandlungen, welche der Schlacht bei Mantinea
mindestens 10-12 Tage vorausgegangen sein müssen, bezieht
der griechische Herausgeber die Inschrift mit dem Bemerken,
dass zwar die Phliasier, welche in der letzteren unter den
Yerbündeten aufgeführt werden, in deiu Xenophontischen
Bericht niclit genannt seien, dass diese Differenz aber wohl
nicht von Bedeutung sei. Ein gewichtigeres Gegenargument
liegt unzweifelhaft darin, dass nach ausdrücklichen Zeugnissen
die Schlacht bei Mantinea im letzten Monat des Archon Cha-
rikleides, des Vorgängers Molons, geschlagen worden sein soll.
Es kommen hier folgende Zeugnisse in Betracht:

1. ) für das Jahr: Plut. vitt. X orr. p. 845 E: tw giv
yäp (Esvo'pcovTi) Ta EXXr,viyä eteXeito [sl;] Ta Tcsoi Tr,v sv MavTiv£ta
p-ä-x.riv, äppvTa Sk Xap»tX£tSy]v. Unter dem Archon Charikleides
erzählt Diodor XV 82 die Schlacht.

2. ) für die Jahreszeit: nach Xen. Hell. VII 5, 14
wurde das der Schlacht kurz vorausgehende Reitergefecht hei
Mantinea geliefert cGou cuyÄopuSr,? ouar,;. Die Weizenernte be-
ginnt nach der gewöhnlichen Annahme in Griechenland Ende
Mai.

3. ) für den Tag: Plut. de glor. Atlien. p. 350 A:

Tr,v Sz Ücoöey.a.Tr.v tou -y.tpoipop!.wvo; tsocoTspav STC0ir,c£v 6 MavTtV£ta-
loading ...