Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 13
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0037
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ZUR PERIEGESE DER AKROPOLIS

13

demgemäss für diesen einen Gesichtspunkt componiert sein
musten.
Wenn nun so, wie ich überzeugt bin, bloss aus dem Texte
des Pausanias und möglichst voraussetzungslosen sachlichen
Erwägungen sich ergeben hat, dass Attalos Weihgeschenke
Statuengruppen waren, so ist die Combination mit anderwei-
tigen Zeugnissen erlaubt. Ich meine nicht sowohl die gotho-
fredische sog. eayj&siGo von 347 (bei Müller
Gr. mm. 11, 524 § 52), nach welcher auf der Burg
mu/Gs miruki/c tu der c u^dtguortutt
Die letzten Worte hält Bücheier (n. rhein. AIus. XXVII,
476) gewis mit Recht für eine Uebersetzung von töv 7syo^svov
TMv ^67sgov; aber um mit Sicherheit HyctvTMv Tov 7s-
yogsvov 7t67s^ov, wie es bei Pausanias heisst, darin zu erken-
nen, was mit Bücheier auch R. Schöll thut (Jen. LZ. 1875
Art. 596), müste man doch erst den allzu weiten und neben
7eyo^svov kaum verständlichen Ausdruck TraXctLMv durch 17-
yolvTMv oder dergl. ersetzen. Die bekannte Stelle Plutarchs
(Anton. 60) dagegen, wonach im Jahre 32 oder 31 v. Ehr.
ein Sturm den Dionysos aus der Gigantomachie in das Thea-
ter hinabschleuderte, kann ich durch Schubarts Kritik (1868
S. 166) in ihrer Beweiskraft nicht für erschüttert halten. Die
Gewalt der Nordstürme in Athen ist bekannt; warf doch im
J. 1852 ein solcher eine der kolossalen Säulen des Olympieion
und die Reste der Fensterwand des Erechtheion zu Boden.
An sich hat also jener Sturm und das Hinabschleudern der
Statue in das Theater nichts Wunderbares; dies ist erst da-
durch in den Vorgang gelegt worden, dass man ihn als o-/]-
H.stov auf Antonius als neuen Dionysos bezog. Deshalb braucht
das Ereignis selbst so wenig angezweifelt zu werden, wie die
zu gleicher seit stattgehabte Zerstörung von Pisaurum oder
irgend eine andre an sich natürliche, aber von abergläubischen
Menschen übernatürlich gedeutete Begebenheit; mit Blut
schwitzenden Statuen und dergleichen Wundern lässt sich
das durchaus nicht auf gleiche Linie stellen. Am Strasshurger
Münsterthurm hat ein Blitzstrahl die ersten beiden Buch-
loading ...