Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 14
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0038
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile

ZUR PERIEGESE DER AKROPOLIS

staben des eingegrabenen Namens [VOlLTAiRE weggeschlagen.
Die Erklärung, dass Gott selbst dem Atheisten seine Macht ge-
zeigt oder ihm wohl gar Schweigen anbefohlen habe, darf man
auf sich beruhen lassen ; ist damit auch das Factum des Blitz-
strahls beseitigt? — Aber seis drum, zugegeben einmal dass
das Prodigium rein erdichtet war: Plutarch kannte doch
Athen gut genug um zu wissen, ob das dabei vorausgesetzte
Ereignis überhaupt möglich war; er würde nicht haben von
einer Statue reden können, wenn die Gigantomachie ein Relief
war. Dass aber bei Plutarch in der That von einer Statue die
Rede sei, bezweifelte Schubart früher (1863 S. 302. 1868 S.
164. 166) nicht; erst neuerdings (1875 S. 414) scheint ihm
dies nicht mehr mit Nothwendigkeit aus der Erzählung zu
folgen. (( Der Sturm, welcher einer Statue den Kopf abreissen
konnte, brauchte nur wenig stärker zu rasen, so konnte er auch
aus einem Hochrelief einen abstehenden Kopf abbrechen )).
Aber bei Plutarch steht nichts von abgerissenen Köpfen, son-
dern es heisst oAtovuco; ezasLcttsi; et; To Uscrrpov und
Y) Kur/) QusTAa xat Tod; Eüpsvou; zat ÄTGclkoo xokoGcods.
aVSTpE^S.
Ich glaube gerechtfertigt zu sein, wenn ich, wie Andere,
in Brunns schöner Entdeckung der Reste der vier Gruppen
in einer Anzahl ungefähr 1 Meter hoher Figuren (mm. 1870
S. 202 ff.) eine Bestätigung der combinierten Nachrichten des
Plutarch und Pausanias fand und finde. Als Standort der
Statuen müssen Basen gelten, welche sich an der Burgmauer
hinzogen ; sie brauchen diese nicht überragt zu haben (was
w egen der vielen am Boden liegenden Figuren, die bei hoher
Aufstellung nicht gut sichtbar waren, mislich gewesen sein
würde), da bei einer Höhe der Basis von beispielsweise vier,
der Brustwehr von fünf oder sechs Fuss der Sturm die Statue
gar wohl über die Brustwehr hinüber geschleudert haben
kann, wenn sie nahe an dieser stand *o. Wenn nun aber

Diese Annahme scheint mir einfacher als Brunns Gedanke (S. 3i6 ft.), die
Sieger, und atso auch der Dionysos, hätten auf der Mauer selbst gestanden und
loading ...