Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 194
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0226
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
194

SITZUNGSPROTOCOLLE

Wir sind somit auch nicht genöthigt, eine längere Lebens-
dauer des Polygnot anzunehmen, indem die Gemälde recht
gut erst nach seinem Tode in die Pinakothek geschafft werden
konnten. Unsere Ansichten über Polygnot als Wandmaler
brauchen durch diesen Nachweis einer Reihe von Tafelbildern
noch keine Aenderung zu erfahren, da ja auch sonst dem
Meister die Tafelmalerei nicht ganz fremd war : vgl. Bursian
in Ersch und Gruber I. Section Bd. 8.2 S. 467 Anm. 28.
LEOP. JULIUS.

Sitzungsprotocolle.
Sitzung am 9 December 1876: AocAAr, über die wissen-
schaftlichen Ergebnisse der Ausgrabungen in Athen Olympia
und Mykenä. — GurAms, über Thore und Strassen von Athen.
Sitzung am 21 December: AoeA/er, über eine Inschrift aus
Paros (s. Mitth. I 258). — JVc^, über Freilassungsurkunden
aus dem Asklepieion in Naupaktos. — MAcAAor/<?r, über die
in Mykenä gemachten Funde.
Sitzung am 4 Januar 1877 : UMfOMs, über den Stand der
Ausgrabungen in Olympia. — AoAüu/, über die Reste des
Orakels des Trophonios in Lebadeia. — jMh'MS, über die
Reste des Eubulidesdenkmals.
Sitzung am 18 Januar: AoeAAr, über eine Nachbildung
des Lysippischen Apoxyomenos in Athen (s. Taf. IV und S.
57). — über eine Inschrift aus Smyrna. —
über den Fortgang der Ausgrabungen in Olympia. '—
üaAn, über Gräberfunde des Herrn Nasos. — Drrse/Ae, über
Trendelenburg, der Musenchor (36. Winckelmannsprogramm
der archäol. Gesellschaft in Berlin). — legt ge-
schnittene Steine vor. '—- Jahüs, über ein Grabrelief aus
Apollonia in Illyrien.
Sitzung am 1 Februar : AocA/er, über kleinasiatische
Funde und Publicationen (vgl. Moucsfov xxt
sv Smyrna 1876.
loading ...