Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 210
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0248
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ATTISCHE PSEPIIISMEN

210
Eretria concentrirt hatte (vgl. Schäfer,, Demosthenes u. s. Z. 1
S. 143). Vor kurzem sind zwei neue Bruchstücke derselben
Stele aufgefunden worden, von welcher No. 64 des UorpMg her-
rührt. Obwohl durch diese Stücke unsere Kenntniss der be-
treffenden Vorgänge in keinem wesentlichen Punkte erweitert
wird;, so will ich doch nicht unterlassen sie als Ergänzung
zu dem bereits bekannten Fragment hier mitzutheilen :

K A
N r P A M
E i ^ T H N
A N A A . ^ K O
1APOAHYO/
YTOl^TO^Tt

Y A
N E r A
! N E € A ! A E
E ^ B
^TQNKAPY^T!
H N
! T 0 ^ E
TEN
! A E ) ^ T 0 P
P Y
A E K A i M
NQNATON^TPA
T H r
N T A ^ E !
KAP
Y ^ T 0 N K A !
K A A
N E 1 O N E
€ Y P
1 O N A P O A O
N A 1 A
N T 0 Y A
H O
AAPAXMA^
E K T Q N .
^ K O M E
N Q
! A H M Q ! A
P 0 A O Y .
o t ^ p
P E
! T 0 ! ^ P
P E ^ B E Y
) A A K A
! E ^
A ! A N A
A A P A X M
TO! € T H N ^ Y
X ! A N P
P E ^ B E .
A X M A ^
P A M N O

10

15

20

Die Z. 1 eingetragenen Zeichen sind nicht sicher. Z. 2 - 5
standen die Bestimmungen über die Aufzeichnung der Ur-
kunde: [Yo]v (3ouX'?j(;-] e^ T'/iv [xvxypxfp'/jv
-ex TÖ\< eU TX XXTX ^^(plcgXTx] X^xA[L]cXo[ge\<a)V TS)
Dann war von der Abnahme von Eiden die Rede: xv
- - o]t x7?oA'/rL6[gsvo^ Tou; opxou; - - xjuTof; To5; T- - . Von
loading ...