Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 223
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0261
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Inschriften von Melos und Rhodos.
1.
tn Adamantos auf der Insel Melos fand Herr Rehberg^
Präparator an der Universität in Athen, in der Mauer eines
Hauses nachstehende Inschrift., die ich nach einem mir
freundlichst überlassenen Abklatsche wiedergebe:

2spXTo3[ü)pOV TOV
^ E P A H O A
TOLTIT"/^, [- T3CCX-
n O ! H T H h
pSGXXL3e[xx-
PE^KA!AE
chxcr^v-—-
A ) A^THN
XXL 77KVTX-
KAtBOY AE
^00 o[t.XO'JgSV7]$
XOYTH20
TSLg7]Qs[^TX XV^pLX-
TEtMHOE
GL XXL SLx[o<7LV SV
2]KA!EtK
X)AXH ^[olSGLV TS
AAAAUET
XXL SV T[*p TpMT'/] XXL
KAtENT
psyLTvi^ p7]Tp0T0-
M E r ) Z T
)^SL T% ['AGLXq 'E(pSGL-
AE! TH 2
OV7?6X[EL,T'/]'Xxg-po-
QNHOA
TXT7] %[xGÖV Tolst^V ,
TATHn/
TSpLo3o[vSLX*/]V.
n E PtO AC

Die Statue, von deren zersägter Basis dieses 0.83 M. hohe,
oben 0.25, unten 0.23 M. breite Stück übrig ist, scheint dem
Serapodoros von Ephesos aus in seiner Heimath Melos gesetzt
zu sein. Leider will am Anfang die Ergänzung der Zeilen,
welche die Bezeichnung der Dedicanten enthielten, nicht ge-
lingen. Auch Z. 4 bleibt unklar, ob ALXTT^v (wie 2xpx7rLxcT"^
u. dgl.) oder-^LxcT-^v zu lesen sei. Das Fehlen eines
Neokorates in dem sonst ausführlichen Titel der Stadt Ephesos
weist auf die Zeit der ersten vier Kaiser, wozu Buchstaben-
character und Orthographie passen.
loading ...