Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 282
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0324
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Geber das korinthische Amphitheater.

(Hierzu Tat. X!X.)

Pausanias erwähnt bei der Beschreibung der Sehenswür-
digkeiten Korinths kein Amphitheater, trotzdem dass er die
sonstigen Bauten der Stadt aus der römischen Zeit (snä T%
T/j; u?Tspov) zu erwähnen keineswegs verschmäht.
Ohne Zweifel hätte er das Amphitheater nicht ausser Acht ge-
lassen , wenn es zu seiner Zeit schon gebaut gewesen wäre. Dies
scheint aber nicht der Fall gewesen zu sein. Wenigstens davon,
dass die römischen Colonisten der jMh'aGot'm^M^etwa ein
Jahrhundert vor Pausanias lür Gladiatorenkämpfe und Thier-
hetzen kein eigenes Gebäude hatten, werden wir auch durch
eine Stelle bei Dio Chrysostomos unterrichtet, welche folgen-

dermaassen lautet: ot Koplvthcn gsv T*^ Qsmpou?^ ev
^xpx$px TLVL, 77^'^Qo; gsv ^UVXgEVU) T07TU), p'JTTXpC)
xxt. OTOU g7]$svx Tmv e^suQspmv.
^A6*/]VX'^0^ SV TU) QsxTpu) QsC)'^TXL T*Z]V TXUT7]V Qsxv,
(X'JT'/iV T'/jV KXpOToXr/, 00 TOV AtOV'JiTO'^ S77L T*/]V Öp^^TTpXV
T^sxcLv *. Diese Stelle, anstatt, wie Curtius meint die
Existenz des Amphitheaters zu bezeugen, dient vielmehr
dazu, das Gegentheil nachzuweisen. Mit Recht bemerkt L.
Friedländer 3^ dass Dio wohl die Stelle meint an der das
Amphitheater ist, aber schwerlich sich so ausgedrückt haben

* Dio Chrys. Orat. Rhod. (XXX!). I, S. 630 ed. Reiske. Moreiii hat SuvoqAEv?]
geschrieben und bezieht dieses Particip aut das Wort xapiSpon die Emendation
ist aber kaum nothwendig. Reiske übersetzt richtig « in vaite quadam seu
iacuna vet voragine, qui tocus est itie satis quidem capax recipiendm magnse
hominum muititudini, cmteroquin autem sordidus. w
2 Tetoponnesos. Zweiter Band S. 591 Anm. 78.
3 Darsteüungcn aus der Sittengeschichte Roms. III. Ausg. Zweiter Theit
S. 590.
loading ...