Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 296
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0342
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
296

DIE ANTIKEN KUNSTWEHKE

Schriften mitgetheilt, über welche der Anhang seihst zu ver-
gleichen ist.
Auf die Ermittlung des Fundortes wurde viele, oft un-
fruchtbare Mühe verwandt, denn meistens wird die Fundstätte
ganz allgemein und wohl auch willkürlich nach Akropolis,
Theater oder Heroon des Leonidas orientirt; indess verdanken
wir Herrn Stamatakis für einige der wichtigeren Gegenstände
zuverlässige Nachrichten. In den meisten Fällen jedoch mussten
wir uns begnügen, einfach den Namen des einstigen Besitzers
anzugehen (z. B. G. v. Brachnos — Geschenkt von Brachnos).
Schliesslich sprechen wir unserm Gastfreunde Advocaten
Sai'aatarN sowie dem Gymnasialdirector dem Gymna-
siallehrer Dr. MaGas und Hm. besonderen Dank
für den Eifer und die Bereitwilligkeit aus, womit sie unsere
Untersuchungen gefördert haben.
loading ...