Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 299
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0345
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

299

(Schulterbreite der Figur 0,20, Schooss bis Halsansatz 0,15,
Länge der Oberschenkel 0,12, der Unterschenkel 0,20).
Bläulicher Marmor.
Kopf und Hals fehlen; an dieser Stelle ein tiefes, rundes
Einzapfloch.
Auf Thron mit hoher Rücklehne, etwas ausgeschweiften
Hinterbeinen und je einem sitzenden Thiere (dem An-
schein nach Löwen), die als Träger der Seitenlehnen dienen,
sitzt mit eng geschlossenen Beinen eine breite Gestalt mit sehr
hoher Brust; die dem Körper anliegenden Arme ruhen auf
den Thronlehnen. Den ganzen Körper bedeckt bis zu den
Füssen ein eng anliegendes Gewand, über dessen Behandlung
sich indess nicht urtheilen lässt, da Alles nur sehr flach ge-
halten und auch bestossen ist. Die Brust bildet einen Stamm
ohne Taille, die Arme sind sehr stark, die Schultern ent-
sprechend breit, aber etwas abfallend. Die Unterschenkel,
besonders die Waden, sind ziemlich entwickelt und treten ab-
gerundet hervor. Über die schräg abfallende Fläche der Ober-
schenkel hin ist mit breit eingegrabenen Buchstaben
A! AEY^
geschrieben (die zwei ersten Buchstaben schon auf dem an-
liegenden rechten Arm). — Vgl. die folgende Nummer.
Statuette einet* thronenden Frau.
M. 2. — G. v. LeopM/o$. H. 0,39 (Schulterbreite 0,16,
Schooss bis Halsansatz 0,12, Länge der Oberschenkel 0,07-
0,08, der Unterschenkel 0,14-0,15). Marmor bläulich.
Kopf und Hals, Hände und linker Unterarm fehlen.
Auf einem breiten, auf viereckiger, hinten roh gerundeter
Basis stehenden Thron mit geschweiften Füssen und gebo-
gener Rücklehne sitzt in symmetrisch-starrer Bildung eine
matronale weibliche Figur in dichtem Chiton mit weitem.
Arme und Knie bedeckendem Überschlag; die Arme sind
loading ...