Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 325
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0373
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

325

33. Aphroditestotuette mit Eros.
M. 100. — H. 0,57. Mittelkörniger Marmor.
Kopf, r. Schulter und Arm, 1. Unterarm und Füsse fehlen,
auch sonst sehr schlecht erhalten, ln dem Hals ein eiserner
Zapfen, auf der 1. Schulter ein rundes Bohrloch.
Sehr schlanke Figur mit r. Standhein : am Oberkörper eng
anliegendes, sehr hoch geschürztes Untergewand; Obergewand
von der r. Hüfte nach der 1. Schulter, von der es in Falten
herabfällt. Nach einem Ansatz zu schliessen fasste die 1.
Hand wohl das Gewand (an der Hüfte), ln der Höhe des 1.
Knies Rest eines kleinen geflügelten Eros. Der Figur zur
Linken ein wenig markirter Pfeiler. — Mittelgute Arbeit.
36. Aphroditehopf.

M. (Nummer fehlt). — H. 0,21. Marmor mittelkörnig.
Allenthalben arg bestossen.
Der Kopf war nach seiner 1. Seite gewandt. Auge ziemlich
tief. Haar oben und hinten nicht ausgearheitet. Ohrläppchen
angebohrt.

3^. Weibliches Koepfchen (Aphrodite?).
Sparta, im Hause LeopM/o$. H. (mit etwas Hais) 0,08.
Mittelkörniger Marmor.
Das Gesicht ist nach vorn vorgebaut. Auge tiefliegend.
Haar in mehren grösseren Partieen gewellt, hinten Knauf.—
Nettes Fragment.
38. Erostorso.
M. 94. — G. v. AucAaropM/os. H. 0,70. Mittelkörniger
Marmor (mit Glimmerspuren).
Kopf, beide Unterarme, 1. Bein und das rechte von ober-
halb des Kniees ab fehlen. Die Oberfläche ist stark mit Erde
verwachsen.

MITTH. D. ARCH. INST. II.

21
loading ...