Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 328
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0376
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
328

DIE ANTIKEN KUNSTWERKE

sind geschlossen. Unzweifelhaft Fragment von einem Deckel
mit bekannter Darstellung des schlafenden Eroten.

^4. Mygneiatorso.

M. 321. — Gef. in den Fundamenten (?) der Kirche Ag.
Pantele'imon nord-westlich von Neu-Sparta (Stamatakis). H.
0,80. Mittelkörniger Marmor.
Kopf (zum Einsetzen bestimmt)., beide Hände und Beine
vom Knie abwärts fehlen.
Die Figur (r. Standbein) trägt einen tiefgegürteten Chiton
mit Überschlag und einen Mantel, der über die r. Schulter
und Brust hinweggehend beide im rechten Winkel gebogenen
Arme verhüllt, fast bis zum 1. Knie reicht und über den 1.
Arm herahfällt. Über dem r. Unterarm ringelt sich eine kleine
Schlange abwärts; die L. hielt vielleicht die patera.
Arbeit flüchtig; die Rückseite wenig ausgeführt *.
Statuette der Myg!e!a.

M. (Nummer fehlt). — H. 0,75. Mittelkörniger Marmor.
Es fehlt Kopf und Hals (oben ein viereckiges Einzapfloch),
sonst mehrfach bestossen.
Die auf dem r. Standbein ruhende Figur trägt gegürteten
Chiton mit Mantel über beiden Schultern. Auf dem im rechten
Winkel horizontal gebogenen 1. Unterarm sammeln sich die
Falten und fallen senkrecht herab; in der (verhüllten) Hand
ein senkrechtes Loch zum Einzapfen. Über dem leise ge-
senkten r. Unterarm und der Hand ruht in vielen Windungen

* Ein Torso der Hvgieia aus Sparta, mit Schlange, (derselbe?) be-
fand sich nach Ross archäol. Aufsätze, erste Sammlung, S. 6 mit andern
Antiken in der Kapelle des h. Panteleimon daselbst. Die kleine Sammlung
wurde später nach ihrer Ueberführung in das Regierungsgebäude ein Raub der
Flammen. Vgl. auch Schoell im Kunstblatt 1840 n. 73 S. 305 : « Tors einer Hy-
gieia, den rechten Arm von der Schlange umwunden. -<
loading ...