Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 329
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0377
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

329

eine kleine Schlange (der Kopf nach oben). Die Füsse
sind bekleidet. — Arbeit etwas hart.

4L6. WeibHche Statuette (Mygbüa?).
M. 289. — G. v. P. Eyupfrus. H. 0,30. Mittelkörniger
Marmor.
Kopf und Unterschenkel fehlen; am Halse Zapfenloch.
Aufrecht stehende Figur (r. Standbein) mit Aermelchiton
und weitem Mantel bekleidet, der eng anschliessend quer
über die 1. Schulter unter der r. Brust bis zu den Knieen her-
abgeht. Der r. Arm gesenkt. Vom r. Oberschenkel an Ansatz-
spuren einer Schlange, die sich am Körper anliegend diame-
tral nach der 1. Schulter emporzieht. Die gesenkte L. hält in
den etwas gekrümmten Fingern, soweit erkennbar, einen
kurzen cylindrischen Gegenstand.

Statuette der Kybete
M. 351. — Früher im Hause H. 0,39.
Bläulicher Marmor.
Der Kopf fehlt.
Auf einem nach r. gewandten Löwen sitzt Kybele, be-
kleidet mit geschürztem Chiton und Mantel, der die 1. Schul-
ter sowie den Schooss und die Kniee bedeckt. Die Füsse
ruhen auf einem Schemel. Die Hand des rechten herab-
hängenden Arms ruht auf dem Hintertheil des Löwen, der 1.
Unterarm stützt sich auf einmitachtstrahligem Stern
geschmücktes Tympanon in Vorderansicht, das seiner-
seits dem Löwenkopfe aufliegt. An der unbearbeiteten (nur
etwas zugerundeten) Rückseite ein grösseres viereckiges Loch
zum Einzapfen. — Arbeit mittelmässig.

* Pausanias !H, 12 , 7 : to 8t hpov [A^ipos -ctp.öt*con nsptGotiü 6?j n.
loading ...