Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 347
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0395
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

347

Nur die Haarpartie über dem r. Auge und die Hälfte der
Stirn sind erhalten. Das Haar wellig längs der Stirn, in der
Mitte derselben zu einer kurzen sehr frei gebildeten Doppel-
Rechte aufgenommen. Auge ziemlich tief. — Gute Arbeit.
9K. Statuette einer thronenden Coettin.

M. 97. —G. v. RAadM. H. 0,52. Mittelkörniger Marmor.
Kopf, Arme und r. Fuss fehlen, Epidermis allenthalben
zerstört, sehr bestossen.
- Vgl. 1861 S. 36 n. 1 (Conze-Michaelis).
Auf einem Thron mit hoher, oben gerundeter Lehne sitzt
eine Frau: geschürztes, faltiges Untergewand, über die 1.
Schulter und die Schenkel übergeworfener Mantel. Der r.
Arm war gesenkt, der 1. wie zum Scepterhalten gehoben.
96. YWeibiichor Torso (IWikemotiv).

M. (Nummer fehlt). — H. 0,80. Mittelkörniger Marmor.
Der zum Einsetzen gearbeitete Kopf, die Arme und die
Beine von der Hälfte der Oberschenkel ab fehlen.
Chiton mit Überschlag. Von der r. Schulter herab quer
über die Brust ein breites Band. Das 1. Bein etwas vorge-
streckt. — Arbeit ziemlich gut.
9^. YVoibitcho Figur uüt Kopfaufeatz.

Sparta, über der Thür des Hauses Kopaadxa.— H. 0,77.
Grobkörniger Marmor.
Es fehlt die ganze untere Hälfte (die besonders gearbeitet
und angesetzt war), der 1. Arm und der r. Unterarm.
Vgl. Bad. d. 7asL 1873 S. 212 (G. Hirschfeld).
Jugendliche weibliche Figur mit einfachem, sehr hoch ge-
gürtetem, ärmellosem Chiton bekleidet. Das regelmässige
Gesicht ist voll und rundlich, auch die Brust sehr stark ent-
wickelt, die Brüste spitz. Der Kopf ist etwas nach r. (vom
loading ...