Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 355
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0403
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

355

Kopf,; r. Arni; I. Unterarm; Beine fehlen.
Linkes Standbein. Der r. Arm war erhoben , der I. gesenkt.
Gegürteter Doppelchiton und Obergewand; das vom 1. Arm
über den Unterleib geht und hier noch einen, dreieckigen
Überschlag bildet. — Nicht schlechte Arbeit.
1 ! 9. WcihH<-!scr t^ewandttorso.
M. 91. — H,0;36. Gelblicher, etwas durchsichtiger Alarmor.
Kopf, 1. Arm, r. Unterarm; beide Unterschenkel fehlen.
Vielfältiges Gewand dicht unter der Brust gegürtet und
überfallend; über die Lenden ist ein Obergewand geschlagen.
Der r. Arm vorgestreckt und wohl gegen die Brust gebogen
(Stütze und unbearbeitete Stelle an der r. Brust). Die Ober-'
Schenkel sind aneinandergepresst; der 1. etwas vorgestellt;
vielleicht Tanzbewegung. —- Unklare Faltenmotive; spätere
Arbeit.

tf&O. Torso einer weihiichen Sacttc.
M. 315/— H. 0;23. Marmor mittelkörnig; dem penteli-
schen ähnlich.
Brust und Ansatz des Unterleibes einer mit breit gegür-
tetem Chiton bekleideten Figur. Mantel über Rücken und 1.
Oberarm. — Flüchtige Arbeit.

13M. Bruchstück einer sehr hieinen weihiichen Statuette.
M. 117. — 11. 0;13. Mittelkörniger Marmor.
Nur die rohe Basis nebst unterem Theil der weiblichen
Gewandfigur ist erhalten. — Geringe Arbeit.
132^. TWeibüehe Statuette.

M. (Nummer fehlt). — H. 0,34. Mittelkörniger Marmor.
Sehr stark verwittert und abgestossen. Kopf und Füsse
fehlen. Unter der Standfläche Zapfenloch.
loading ...