Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 356
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0404
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
356

DIE ANTIKEN KUNSTWERKE

Über dem Untergewand ein quer über Brust und r. Schul-
ter fallendes Obergewand, das auch die etwas gesenkten
Arme (und Hände?) verhüllt. Linkes Standbein. — Gewöhn-
liche Arbeit.

1^3. Torso e!nor jugentHichen woibHohon Statuette.

M. (Nummer fehlt). — G. v. H. 0,19. Feinkörniger
Marmor.
Kopf, r. Arm, 1. Unterarm, beide Beine von oberhalb der
Kniee an fehlen.
Die mit Chiton mit Überschlag bekleidete Figur stützt den
1. Arm auf einen Pfeiler; der r. Arm war gesenkt. — Arbeit
flüchtig.

JugendHche woibHcho Statuette.

M. 98. — H. 0,79. Grobkörniger Marmor.
Der einst eingesetzte Kopf, der r. Arm, der 1. Unterarm
bis auf die Hand fehlen.
Rechtes Standbein. Doppelchiton in symmetrischem Schema
mit missverstandenen Faltenmotiven. Die 1. Hand der Hüfte
anliegend. Die Figur steht auf einer 0,10 hohen, roh bear-
beiteten, ovalen Basis. — Mittelmässige Arbeit.
13^^. W * ibH< ho Statuette.
Sparta, im Hause H. 0,42. Pentelischer Marmor.
Kopf, 1. Arm, r. Fuss fehlen.
Hochgegürteter Chiton mit sehr kurzen genestelten Aermeln.
Obergewand geht von der 1. Schulter herab quer über den
Leib und bedeckt die Schenkel. Der r. Arm ist gesenkt : die
Hand hält einen ganz kurzen cylinderförmigen an beiden
Seiten angebohrten Gegenstand umschlossen und an den
Oberschenkel gedrückt. Linkes Standbein. — Geringe Arbeit,
loading ...