Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 365
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0413
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

365

Gute, charakteristische Arbeit etwa aus der Zeit der Claudier;
vielleicht von einem Grabmonument.

1^9. !*ortroetkopf (roemisch).
M. 63 (?). — G. v. PAasfa/Ms. H. (mit Hals) 0,34. Marmor.
Sehr stark hestossen.
Kurzes Haar und kurz geschorner Vollbart.

1 E^ortraetkopf (CoEohrter
oder E^hHosoph).
M. 343. — Gekauft von Despo?opMA)s. H. 0,45. Marmor dem
pentelischen ähnlich.
Der Kopf mit erhaltenem Hals war zum Einsetzen.
Hohe Stirn mit Glatze; weniges, anliegendes Haar. Langer,
etwas zugespitzter Vollhart : dieser und die Augenbrauen wie
ciselirt. Falten auf der Stirn und den Wangen. Iris und Pu-
pille angegeben, starrer Blick. — Späte Arbeit.

EHE. ABaeaaHcher JRortraotkopf.

M. 60. — H. 0,22. Marmor hier und da bläulich.
Hinten gerade abgeschnitten. Untertheil des Gesichts und
Nase fehlen.
Tiefliegende Augen und hervorstehende Backenknochen. —'
Leidliche Arbeit.

E 3^. IMaonnHclhet !*<n! MootUopf.

Mistra, im Hof der Metropole eingemauert. Lebens-
gross. Das volle Gesicht sehr hestossen. Dichter, kurzer
Vollbart und kurzes Haar.
133. JugendHchor, maennHchet* t*ortraetkopf.
M- 65. — H. (ohne Hals) 0,20. Bläulicher Marmor.
loading ...