Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 374
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0422
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
374

D!E ANTIKEN KUNSTWERKE

stemmt, der r. erhoben. Der Blick nach oben gerichtet, wo
der Rest einer (Löwen-?) Tatze. Hinter und r. von dem
Knaben ein nach r. ruhendes Thier (Hirschkuh) mit einge-
zogenen Vorderbeinen, welches nach dem Knaben umblickt.
— Arbeit skizzenhaft.

$80. EBasis müt SeetBiSeren.

Sparta, im Hause P. BMsaAA. H. 0,10-12, L. 0,60,
B. 0,43. Mittelkörniger Marmor.
Die hintere Schmalseite abgebrochen. Rings um die einem
Kissen ähnlich geformte Basis sind Meereswellen angedeutet.
Darin : an der vorderen Schmalseite zwei Fische mit
geöffnetem Maul (karpfenähnlich), die Köpfe nach innen ge-
richtet; zu beiden Enden Muscheln. Linke Langseite:
kleiner Fisch an der Ecke; in der Mitte undeutlicher Gegen-
stand (Polyp?), Kopf eines grossen Delphins, Muschel.
Rechte Langseite : Rest (Schwanz) eines Fisches,
Taschenkrebs, Polyp? Die obere Fläche ist uneben und wenig
bearbeitet : nach vorn eine länglich umschnittene Ansatz-
Bäche. — Decorative Arbeit.


M. (Nummer fehlt). — H. 0,31, B. 0,53, Tiefe 0,47.
Zwei völlig ausgearbeitete Fussspuren (mit Vergussrinnen?),
in deren Mitte je ein rundes Einzapfloch; zwischen den beiden
Fussspuren ein kleineres rundes Loch. Auf der Frontfläche :
EH!rONON(j)iAO^TPATOY
BHMONiKHNANAPEtASENE
KENHPOSAEIAMENnNTOAf
ANAAHHA^OtBinNOSKAtEH!
KTHTOYTnNAAEA^ÜN
Ein anderer Bomonike aus Sparta auf einer Inschrift bei Ross,
loading ...