Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 397
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0445
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

397

neben den Oberschenkeln des Barbaren ein grösserer, oval-
förmiger^ praller Gegenstand mit stangenartigem Ansatz
(einem Pferdehintertheil und etwa Wagendeichsel am ähn-
lichsten^, was auch durch den borghesischen Sarkophag be-
stätigt wird). Dahinter ein völlig nackter Jüngling von her-
kulischen Formen (auch das Haar ist demjenigen des Herakles
ähnlich gebildet), welcher ein grosses Gefäss mit beiden
Händen haltend vor sich her trägt (die L. fasst den Fuss,
die R. den linken Henkel).
Die nun folgende 1. Ecke des Sarkophags nimmt eine
kopflose (gewiss weibliche) Figur mit sehr weitem Unter-
gewande ein, das über der Schulter geknüpft den Nacken
und den erhaltenen r. Arm frei lässt; von den Schenkeln ab-
wärts ein Mantel. Sie hält in der R. die Lanze senkrecht und
ist durch ein einem Triumphbogen ähnliches Thor hindurch-
schreitend gedacht^, das in perspectivischer Verkürzung an
der äussersten Ecke der Schmalseite des Sarkophags an-
gebracht ist,, sodass der Beschauer der Langseite nur die ver-
kümmerte Nebenseite des Thors sieht. Dabei ist die Figur in
eigentümlicher Weise für beide aneinanderstossende Sarko-
phagseiten benutzt und dadurch verzerrt. Auf dem Rücken
derselben links Theil eines ovalen Schildes, auf dem die Finger
einer Hand zu sehen sind , offenbar der Rest einer der folgenden
Figuren.
Der ganze Zug ist aus dem Stadtthor Ilions herausgehend
gedacht. Auf dem rechts fehlenden Stücke der Langseite war
jedenfalls Priamus vor Achill knieend dargestellt.
Kräftig entwickelte Formen., in der Behandlung teilweise
hart; Arbeit aus römischer Zeit.

8arknphag(?) Fragment nnt a<!m!i<h<r OarsteMnng.

M. 402. — H. 0,50, B. 0,57. Marmor mittelkörnig.

zu Athen kam ein Relieffragment (Hoehe 0,56) einer ähnlichen barbarischen
Figur mit Panzer aut der Schulter zum Vorschein.
loading ...