Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 404
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0452
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
404

DIE ANTIKEN KUNSTWERKE

ständig und war die erste einer r. sich anreihenden Anzahl
entsprechender Platten. Ein nach r. ausschreitender putto mit
langem Haar und Scheitelzopf (Kopf in Vorderansicht)
hält beide Arme über eine schwere Fruchtguirlande, die ihm
von den Schultern herabhängt (1. ist der Anfang derselben).
Diese ist nur halb vorhanden, die andere Hälfte mit putto ist
auf der folgenden Platte zu denken. — Decorative Arbeit.

S . Sarkop!iag(?)fk*agment MügeMimabeH.

M. 290. — H. 0,37, B. 0,28. Bläulicher, grobkörniger
Marmor.
Ringsum abgebrochen. Wie es scheint die linke Ecke eines
Sarkophags.
Ein Flügelknabe (1. Arm, r. Unterarm und die Beine
bis auf die Ansätze fehlen) mit r. Standbein blickt nach r.; er
scheint^, nach r. schreitend , über sich eine schwere Frucht-
guirlande zu tragen, von welcher auf der 1. rechtwinklig
anstossenden Fläche Ansätze von Trauben und Blättern sicht-
bar sind. Gerade an der Kante ein herabfallendes Band. Be-
merkenswerth ist die Bemalung die doch wohl aus an-
tiker Zeit stammt : die gewellten lockigen Haare, Augen-
brauen und Augensterne sind schwarz (die Farbe geht aller-
dings auch über die Bruchlläche der HaarBechte am Scheitel),
die erhaltene Unterlippe zeigt ein dick aufgetragenes schönes
Mennigroth. — Arbeit ziemlich gut.

^3*55. S*;a! E^ophagfragment.

M. 34. — G. v. R/MMopu/os. H. 0,52, B. 0,38. Marmor
fast feinkörnig.
Links, unten und r. abgebrochen, oben vorspringender
Leisten.
Ein Knabe in Rückansicht mit vorgestrecktem r. Bein
und aufwärts gerichtetem Kopf nach 1.; der r. Arm etwas
nach unten hin ausgestreckt, der linke, in dessen Biegung
loading ...