Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 425
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0473
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

425

Mit Chiton und Chlamys (?) langbekleidete Frauenge-
stalt, den Kopf in Vorderansicht. Sie hält in der gesenkten,
etwas vorgebogenen R. einen Gegenstand, vielleicht eine
Oinochoe ; die 1. etwas vorgestreckte Hand scheint nach oben
geöffnet : hier wird ein zweiter Gegenstand ähnlich dem
Rande eines Schildes sichtbar. —Arbeitsehr flüchtig und roh.

^^3. Kopf, ReHefFragment.
M. 69. — G. v. H. und B. 0,15. Bläulicher
Marmor.
Schlecht erhalten.
Weiblicher jugendlicher Kopf in Vorderansicht mit ge-
scheiteltem, zurückgekämmtem, welligem Haar, von welchem
zu beiden Seiten je eine Locke herabfällt. Breites, rundes,
maskenartig behandeltes Gesicht. Sehr geringe Arbeit. Das
Fragment gehört, wie der oben erhaltene Rand sowie die
Krümmung der Oberfläche zeigt, einem grösseren Gefäss an,
vielleicht einem Bassin.

ReMefFragment.

M. (Nummer fehlt). — H. 0,13, B. 0,12. Bläulicher
Marmor.
Nur oben abgebrochen.
Bauch und Schenkel einer nach r. schreitenden Figur,
männlich? — Rohe Arbeit.

FWeäroHef m!t Kroifen.

Unweit Gunari, über der Thür und einem Seitenfenster
des neuerbauten Kirchleins des Ag. Georgios.
Unten abgeschnitten, Marmor mittelkörnig. 1) Über der
Thür eingemauert, L. 1,32, H. 0,41, D. 0,16 : Greif im
Profil nach 1. mit Löwenkopf (Rachen geöffnet), Kamm auf
dem Nacken und stilisirten, spitz zugehenden Flügeln. Der
loading ...