Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 436
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0484
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
436

DIE ANTIKEN KUNSTWERKE

9. Magula, im Hause A. GranwiaihAnAfs.
TOY2 HP BOY
0YB)02XAAA]t<:
\ 2 ÄH())! H N
2nONAO())OPO!
!20ÄAM02)0YA!0Y
nOAAQN !02
T) 0X02 -<
(})P0A!T02r

Z. 1 HP in Ligatur wie es scheint.
Auf der Rückseite des Steins in grösseren Buchstaben:
^ A! H 2 Ng
!< A H 2
^EIK02 AYKO
H2BPOYTOY
TE tMOKAEO Y2
402NE!Kinni AA
4 0 2
P OY A A ^

Z. 9 OY in Ligatur.
10. Magula, im Hause A. gegiebelter
Stein, rechts zerstört.
TEPONTE2EH! Ag
AYKOHHAH2A P Ag
nPATO N!!<0 2 A! O'g
20K PAT) AA2A A N g
5 EYH^AiHNEHPetg
HAY2AN!A2A AMEg
loading ...