Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 442
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0490
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
442

DIE ANTIKEN KUNSTWERKE

29. M a v r o m a t i (Messene), unterhalb des Dorfes auf
dem Felde.
gKuPHA)ONANTü)N6]NON§§
^YTOXPATOPAAHOAGAGtrMGNCv
AOYXtOYCGHTtMtOYCGOYHpou
AYTOKPATOPOC-6YC6BOYC- nsp
5 TtNAXOC-CGBACTOYAPABtXOYA
AtABHNtXOYYtONGGOYMAPXO'j
ANTüJNGiNOYGYCGBOYCrGPM A
NtKOYCAPMATtXOYY tOJNON
GGOYANTüüNGtNOYGYCG
10 BOYCGXrONONGGOYAAP!
ANOYXAiGGOYTPAtANOY
HAPG!XOYXA)eGOYNGP
BAAHOrON O N H H O A [ C
HMGCCH N ! A) N
30. G y t b i o n , aufrechtstehende Basis in der Paiaeopolis
(unweit des Meeresstrandes); die grössere 1. Hälfte an Ort
und Stelle ^ das r. Stück im Hause Bar&ma/jos und TA/i&eros.
AYT oxpxTOPA^)
^ XA.ÜAPA ^
^EBA^TONANiXH
TONMÄAYPHA!ON
ANTONtNON^)
i-tnOAt^t-tTYOEATHN
E^OPEYONTQN
XAAYAtOYGEOAoToY
üOXPAT t AATO Y AA
MtnnOYAPt^TOXPA
TOYSToYA r H 2 m tl O Y
das übrige vergraben.
loading ...