Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 2.1877

Seite: 443
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1877/0491
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS SPARTA UND UMGEBUNG

44 3

Excurs über die archaischen Reliefs aus Sparta.
(( Es wird der Kunstgeschichte stets zum besonderen Vor-
theil gereichen, wenn ihr Gelegenheit geboten wird, den
Fortschritt künstlerischer Entwickelung an einer Reihe gleich-
artiger Darstellungen zu prüfen x<. Als Brunn mit diesen
Worten seine Analyse des bekannten archaischen Btonze-
kopfes aus Berlin einleitete (XGcA. Züy. XXXIV S. 20 ff.),
konnte er sich vorzugsweise nur auf die sitzenden Figuren an
der heiligen, zumDidymaion hei Milet führenden Strasse,
sowie auf die Reihe der archaischen, nackten Jünglings-
gestalten berufen, die zwar an verschiedenen Orten Griechen-
lands, aber doch unter gleichartigen Vorbedingungen ent-
standen sind, so dass sie sich in der That kunsthistorisch zu
einer Familie gruppiren. Mit sicherem Blick erkannte Brunn
damals bereits in den ältesten nach dem Peloponnes weisen-
den Denkmälern jenes straffe mathematisch-architektonische
Bildungsprincip und die Unterordnung der einzelnen Formen
unter scharf betonte Flächen als ihr charakterisirendes Merk-
mal. (( Leider )), fügt B. schliesslich hinzu, <x ist, was wir
an Werken archaisch-peloponnesischer Kunst besitzen, bis
jetzt äusserst gering. Aber seihst ein so kleines Monument,
wie das Relief des thronenden Dionysos mit seiner Gattin
(XUm. de/finsL 1870 tav. d'agg. Q), spricht in seiner ein-
fachen Flächenbehandlung und in der mathematisch-geome-
trischen Linienführung eine sehr entschiedene Sprache )).
Der Boden des Peloponnes hat nun auch neuerdings in
Sparta eine Anzahl archaischer Kunstwerke zu Tage ge-
fördert, die wie eine eigens gemachte Auslese dazu bestimmt
erscheinen, jene Lücke auszufüllen und für die Richtigkeit
der angestellten Diagnose Zeugniss abzulegen.
Die Reliefs, welche wir heute vorzulegen in der Lage sind,
gehören nicht nur ächt localer Kunstübung an, sondern bil-
den in noch engerem Sinne als bisher, im Anschluss an das
loading ...