Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 94
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0108
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
9$

PTOrSCHE 1XSCHHIFT

wie die Angabe des Vaterlandes auf dem erhaltenen Stücke
leider nicht mehr erhalten ist. Sowohl in der Fassung im
Ganzen als auch in der Anordnung im Einzelnen stimmt die
Inschrift mit einer schon längst bekannten thebanischen In-
schrift^, nämlich C. 7. Cr. 1 1565 überein. DieVergleichungmit
dieser und der ähnlichen aus Orchomenos C. 7. Cr. 1 1564
lässt uns die oben mitgetheilte folgendermassen ergänzen :
Z. 1 und 2 [@so$ To^xv ToS $s?vx xp^ovTo^]; Z. 8 und 4 [s^o^s]
TO? ^[xgOL TOV 8s?^x] ....7(OVO; ßL...; Z. 5-18 [Boni)]TS)V Trpo^S-
*VOV e?[gsv x]x!. S'JSpySTXV xxt sflgsv] XOTO? XTS7.s[lxv] xx[t XTOu]-
7txv xxt [x<7(px)^xv xxt 7r]o4sg[(0 xxt tpxv]x^ xxl xfxyyxv xxl
xxvjx QxAxofcxv xxt y]xg [x]xt OLxfx; syx-T'/i^M ^xt xuvC) xxl
syyo^ofd^ ! ßonoTxp^MVTo)^ FA]o(077o$(5p[(o?] MxXvjxd^l^o A^Oyf-
T[(j]vo$ M^txo ^AgLVx[^x]o ATÜTrtxo ALvAv^XO.
Wir finden also auch hier 7 Böotarchen. Der Name des
letzten in unserer Inschrift stimmt mit dem des 2ten in der
im publicirten, hier aber verstümmelten und von Keil
mit Unrecht in XxtpAv^xo verwandelten überein. Merkwürdig
und charakteristisch ist es^ dass neben xuvo?in Z. 7 weiter-
hin in Z. 13 xuTtö gebraucht ist.

H. G. L.
loading ...