Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 124
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0138
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
1P1 ZUR GESCHICHTE DES ATHENISCHEN THEATERS
sein könne; der Dichter Kriton ist in beiden als Sieger auf-
geführt, und der Schauspieler Kallistratos in Fr. c ist doch'
wohl nicht verschieden von dem gleichnamigen Schauspieler
aus Theben, der in der bereits erwähnten, von Böckh in den
Anfang des zweiten Jahrhunderts gesetzten Inschrift aus Or-
chomenos genannt ist neben Kabeirichos, welcher noch in Fr.
& vorkommt. Hiernach wird die in c erhaltene Inste um 220
v. Chr. anzusetzen sein; die vollständige Columne wird
durchschnittlich 10-12 Jahre, diejenigen inbegriffen in denen
keine Aufführungen statt gefunden hatten, und ungefähr 60*
Zeilen enthalten haben. Aus den Jahren der Archonten Her-
mogenes und Timesianax stammen die Decrete Corpus mscr.
AM. H 432 und 624 Z. 4-20; diese Decrete sind von mirfrm
her in den Anfang des zweiten Jahrhunderts gesetzt worden,
nach dem oben Bemerkten um einige Jahrzehnte zu spät.
Über den Dichter Timostratos s. Meinekea. a. 0. S. 499;
Sogenes war bisher unbekannt.
d
t-YEP
PtEPA^TO
E PtPO^Et
.PrETOYNT!
5 EPtAPK
-APATüNTt HPAKA
PO
N^YNTgggg
10 ^YNArQNt
t AH%
ENO^EN!
z AtPP^
v

Z. 4 in der zweiten Columne ist im Alterthum getilgt. Ich
ergänze:
loading ...