Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 125
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0139
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ZUR GESCHICHTE DES ATHENISCHEN THEATERS

125
[sTrl] Eusp[y" O'JX SYEveTOj*
[s]7tä 'Epxcriro['j oux sysvsTo]*
S7rt HoTS^MVMU O'JX EyS^BTo]*
[--- Eus]pYSTo3v-r^
5 [u7?s(xptVSTo)-]* Eirt 'Ap^To'XocO'j' 7?xkx!.!X]'
[BxTCOV S'JVE^]xrrXTa)VT;, **Hpxx[kE- '----
[uTrs(xpKsTo)--']* 7?o[v](Txi)*--
[ - -- tj]v Eo-vr - - ,
[u7Ts(xpCVSTo)
§ 0 - - - 2uvxYt6"^ ' " ?
[uvrefxplvsTo)
[Ü77o(xpH*7K) --]EVO^ SVt[xx].
[- - - x]xs 7Tp[o " -
Die Reste der linken Columne stimmen in der Schrift mit
den vor dem Archontat des Xenokles vorhergehenden Listen
überein (s. weiter unten). Der Archon Aristolaos ist bekannt
aus Corp. mscr. A^. H 444; seine Amtszeit fällt nach 200 v.
Chr. wie die des Anthesterios ; zwischen beiden können höch-
stens 5 oder 6 Jahre gelegen haben, ln dieselbe Zeit ist der
Archon Poseidonios zu setzen, der in zwei Weihinschriften
genannt ist, vgl. Kumanudis 'E<p. xp^. N. Folge S. 25 und
Tafel Oh ln der ersten Columne Z. 6 habe ich den Namen des
Dichters Baton ergänzt, unter dessen Stücken der Huvs^xirKirmv
citirt wird; Baton hatte in seiner Jugend in einer Komödie
den Kleanthes verspottet und war deshalb von den Lehrvor-
trägen des Arkesilaos ausgeschlossen worden; der Tod des
Arkesilaos wird 241 v. Chr. gesetzt *. Das Fragment d muss
seinen Platz übern 5 gehabt haben; Z. 1-4 des Fragmentes
& bildeten vielleicht den Schluss der Liste aus dem Archontat
des Aristolaos. Die Reihenfolge der in den 4 Fragmenten ge-
nannten Archonten stellt sich demnach so :

* Vgl. Meineke Hist. er. com. Gr. S. 280 und Clinton Fasti Hell, unter Ol.
120, 2. — 'AvTEuspYE'tMv war ein Stück des Apoliodoros aus Karystos, eines
Zeitgenossen des Baton (Meineke S. 462), betitelt, doch scheinen die Raumver-
hältnisse Z. 4 die Ergänzung des Namens Apoliodoros nicht zu gestatten.
loading ...