Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 246
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0268
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
246 ZUR GESCHICHTE DES'ATHENISCHEN THEATERS
nandros Namen der neuen Komödie. Nikostratos (Z. 14) wird
von Athenaeos als Dichter der mittleren Komödie genannt, aber
Harpokration u. öpv^suTTK fährt ein Stück unter diesem Titel von
einem Nikostratos an, den er als Dichter der jüngeren Komö-
die bezeichnet. Meineke nimmt einen Irrthum des Harpokra-
tion an (HiM. criL S. 346), wie ich glaube mit Unrecht; es
scheint einen älteren und einen jüngeren Nikostratos gegeben
zu haben. Kalliades undAmeinias werden als Namen von Ko-
mikern nicht genannt.
7. Kleines Bruchstück, herausgegeben von Pittakis 'E^. xpx-
1807.
Nxu - - -
-]
t! [-]
['ApjtTT - -
Der Name Euphanes steht nicht in den Listen der Komiker.
Stephanos v. Byz. u. nxpv7]; citirt ein Stück IIupx'jvo; eines
Dichters 'Eg<pxvT%, man hat eine Verderbniss aus'AvTtyxv7]<; an-
genommen (Meineke HösL crR. S. 37), es ist sicher zu schrei-
ben EutpxvTK, worauf auch Meineke zuerst verfallen war. Ale-
xis ist bekannt als ein Hauptvertreter der mittleren Komödie.
Das Fragment 7 wird seine Stelle vor 6 gehabt haben. Z. 4
stand vielleicht der Name des Dichters Aristophon.
8. Unten Band, an den übrigen Seiten Bruch.
.... Ui)
ilx[p]gSV(i)V t
AuXMV !)
N[x]u?^[pxT'/]; -]
5 ['Ap'.]'ptx[xp''!=; -]
. . p - -
Z. 1 giebt Kumanudis ...vov t!t), mir schien der erste Buch-
stabe sehr zweifelhaft und nur der untere Theil einer Aasin
sicher.
loading ...