Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 301
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0327
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Die antiken Scuipturen ans Boeotien.

Den Stoff zu der folgenden Beschreibung der antiken Scuip-
turen aus Boeotien habe ich auf einer im Auftrag des archae-
ologischen Institutes in Athen von Mitte Mai bis Mitte Juli d.
J. unternommenen Reise gesammelt.
Der Plan war, möglichst alle aus Boeotien stammenden,
antiken Scuipturen zu vereinigen, um auf diese Weise ein mög-
lichst vollständiges Bild der alten Kunstübung in dieser Land-
schaft zu gewinnen. Zu dem Ende sind auch die in den athe-
nischen Museen (der Sammlung der archäologischen Gesell-
schaft und dem Nationalmuseum an der Patissia-Strasse) be-
findlichen Monumente boeotischer Provenienz und die kleine
Zahl der aus der archaeologischen Literatur soweit mir die-
selbe hier in Athen zu Gebote stand bekannten, von mir an
Ort und Stelle nicht gesehenen, verloren gegangnen oder an-
derswohin zerstreuten aufgenommen worden. Drei interessante
Denkmäler endlich, welche mir im Originale nicht zugänglich
waren, habe ich mit der durch Herrn Prof. Conze in Berlin
gütigst vermittelten Genehmigung der k. k. Akademie der
Wissenschaften in Wien nach den im Apparat des Corpus der
attischen Grabreliefs Vorhandnen photographischen Aufnah-
men beschrieben *.

* Die Nachweisung derselben verdanke ich Herrn A. Postolakas, Conservator
des Münzkabinettes in Athen, welcher die Herstellung der Photographien über-
wacht hat.

MITTH, D. ARCH. INST. III.

20
loading ...