Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 303
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0329
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ME ANTIKEN SCULPTUREN AUS BOEOTIEN

303

Grabreliefs. Alle stammen aus der nähern oder ferneren Um-
gegend von Tanagra, wenige waren schon früher bekannt,
einige sind bei den im Jahre 1873 massenhaft betriebnen heim-
lichen Ausgrabungen gefunden und durch Stamatakis mit vie-
ler Mühe aufgespürt und der neugegründeten Sammlung ein-
verleibt worden, die meisten endlich sind bei den von der ar-
chaeologischen Gesellschaft unter Leitung von Stamatakis und
Dimitriadis in den Jahren 1874—1876 angestellten Ausgra-
bungen und hei den von Privaten unter Controle der Gesell-
schaft unternommenen zu Tage gekommen*; leider keins in
situ. Eine sorgfältige Beschreibung der zur Zeit seines Besu-
ches (Frühling 1875) im Museum befindlichen Stücke hat Ro-
bert in der Arch. Ztg. 1875 S. 165 ff. veröffentlicht, ln dem
folgenden Verzeichniss ist auf diese Arbeit mit der Bezeich-
nung ((Robert N. . . .)) hingewiesen, erheblichere Berichtigun-
gen und Zusätze wie sie eine erneute Vergleichung der Monu-
mente ergab habe ich ausdrücklich hervorgehoben. Seitdem
sind nur wenige Grabreliefs neu hinzugekommen, und da das
Museum keinen Raum mehr hat in dem von der archaeologi-
schen Gesellschaft gemietheten Hause Mxv-r% (bezeichnet als
((Magazin im Hause Mxv-t-%))) vorläufig untergebracht worden.
Wenige Sculpturen, darunter jedoch ein Grabreiief ersten
Ranges, enthält die 1876 durch Stamatakis zusammengebrachte
Sammlung zu Erimokastro, oberhalb des alten Thespiae:
die Ueherführung einiger anderer hervorragender Reliefs in
diese Sammlung ist im Werke. Einige unbedeutende Sculptur-
fragmente endlich befinden sich unter den in der Kapelle des
Hb(?. zu Ivapurna (Chaeroneia) vereinigten anti-
ken Denkmälern.
Viele und darunter gerade die interessantesten Scupturwerke
sind noch im Lande zerstreut.

i Vg). tlpax*tx& -[?]$ ap^. ^Tatpfag axo Tojvfo'j 1874 p^ypt AexEp.6pt&v 1875 S.
31 fT., npaxTtx& xiX. <ixo üav. 1876 p.^ypt 'fav. 1877 S. 11 L, A9?pamv H S.
401 fr. m s. 164 fr. iv s. 29t fr.
loading ...