Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 325
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0351
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
DIE ANTIKEN SCULPTUREN AUS BOEOTIEN

325

sind in flacherem Relief noch zwei andre dargestellt. Ein
kleines Mädchen in langem Doppelchiton legt zu der Frau
aufblickend beide erhobne Hände auf deren Knie. Im Hinter-
grund steht eine Dienerin in Doppelchiton /üce; sie hält
im 1. Arm ein in Windeln gewickeltes Kind zu dem sie den
Kopf (e. pro/, nach r.) niederbeugt. Ihr Kopf ist wie der des
Kindes verstossen. Zwischen den Stuhlbeinen liegt am Boden
(i. Vgrd.) ein zweites Wickelkind in einer kahntörmigen
Wiege^ auf dem Kopf hat es eine spitze Mütze.
Die Nebenßguren sind sämmtlich in ganz flachem Relief
und nur andeutend ausgeführt.
Stil der attischen Grabreliefs des vierten Jahrhunderts.
18. Oropös; in der iiussern Umfassungsmauer der Kirche xo!p.r)On Oso-
tdxou eingemauert. H. 0,60, Br. 0,30. Weisser Marmor.
Nach aüen Seiten unvoHständig.
Fragment eines grossen Reliefs mitAbschiedsscene.
Erhalten ist der Oberkörper (ohne Kopf und Hals) einer sitz-
enden (?) Frau 3/^ e. nach r. Sie trägt einen Chiton,
welcher auf dem Oberarm genestelt ist, und ein die linke Schul-
ter frei lassendes Obergewand. Die vorgestreckte Rechte fasst
die Hand einer andern Figur.
Vom linken Oberarm ist nur ein kleines Stück erhalten.
Arbeit guter Zeit.
19. Erimokastro im Hause J. Barachtaris,als Thür-Sehweite benutzt. H.
0,53, B. 0,18, D. 0,28- Gr. Reiieferhebung 0,03. Kaikstein. Vertieftes Reiieffeid.
AbschiedsscenevondreiFiguren.A. Auf einem Lehn-
stuhl sitztein bärtiger Mann n. 1. Er ist unterwärts mit einem
Mantel bekleidet, welcher auch die 1. Schulter und den Arm
bedeckt. In dem langen, lockigen Haar eine Binde. Der Kopf
ist in die rechte Hand gestützt, die linke liegt im Schooss. Die
Füsse ruhen auf einem Schemel. Neben ihm (1.) steht eine
Frau mit r. Standbein, /oce. Sie ist bekleidet mit langem
Chiton und Obergewand welches die linke Schulter und Arm
loading ...