Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 365
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0391
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
DIE ANTIKEN SCULPTUREN AUS BOEOTIEN

365

Reiter mit Chlamys, Heim, Schild nach 1.; das Pferd erhebt
den r. Vf. über einen Aitar mit Feuer.
Rundliches Relief, rohe Arbeit.
lO^. Mavromati, Kirche, im Hieron (äberweisst). H. 1,05. Die iinke Seite
verstummeit. Das Reiieffeid ist in der Mitte bogenförmig nach oben erweitert
(H. dort 0,57, B. 0,50). Auf dem breiten Socke! unter dem Relieffe!d :
E n <
B ! O <])! A H M O t
E
^n't BtoytX)jp.ot(?) E["ptoEt]. In Z. 3 sind keine weiteren Buchstaben vorhanden,
die Inschrift a!so schon im Aherthum unvoüstaendig gelassen.
Reiter in Chiton, Chlamys, Helm (m. Busch), Schild nach
1. ln der R. stützt er einen Stock (unteres Ende der Lanze?)
auf (die Hand in Kopfhöhe). Hinter dem Kopf über der Chla-
mys kommt ein undeutlicher Gegenstand (Schwertgriff?) zum
Vorschein. Das Pferd erhebt den 1. Vf. über einen Altar (nur
zur Hälfte erhalten). Flaches Relief, weichliche Formen.
106. E r i m o k ! i s i des Hag. Lukas am S.-Fuss des a!ten A s k ra (bei Pa-
!aeo-Panagia). H. 0,64, B. 0,63, D. 0,35. Das Relief sehr verwittert.

Reiter nach 1. in Chiton (?), Helm, erhebt die R. über den
Kopf des Pferdes. Lks. Altar.
Flaches Relief, rohe Arbeit.

RO^. Xeronomi. Aussen an der Kirche der Panagia eingemauert. H. 0,42, B.
0,42 (H. d. Reüeffeldes 0,27, B. 0,37). Der untere Rand ist weggebrochen. Das
Reiieffeid ist in der Mitte nach oben viereckig erweitert, in dieser Erweiterung
ist der Kopf des Reiters dargesteHt; der Hut desselben auf dem oberen Rand. Der
letztere durchschneidet die erste Zeiie der Inschrift; die zweite wird durch jene
Erweiterung des Re!ieffe!des getheüt.
Ent EYflOP'g
n M ! ! PME!
Der letzte Buchstabe von Z. 1 schein ein O. 'Ent E&nö[pto? ^ptoct. Re!ief
mehrfach verstossen.
Reiter mit Chiton, Chlamys, spitzem (dreieckigem) Helm
nach r., erhebt die L. Links oben bemerkt man die Spitzen und
Theil der Schäfte zweier Lanzen, einen dritten vor dem Pfer-

MITTH. D. ARCH. INST. III.
loading ...