Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 366
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0392
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
366

DIE ANTIKEN SCULPTUREN AUS BOEOTIEN

de nach der r, Hand des Reiters hin, welche die Zügel führt.
Das Pferd erhebt den 1. Vf. über einen kleinen Altar.
Rundliches Relief, die Arbeit steif und mangelhaft, doch
etwas besser als die der andern gleichartigen Darstellungen am
selben Ort.
108. Ebenda. H. 0,78, B. 0,48 (H. d. ReMeffeldes 0,33, B. 0,44). Ueber dem
ReBeffetd:I"3''<* *<^"" ^4 tnandsign
EntOEOrtTOYHPEnt
fl 9lb ided'^t QeoYttov (statt .^pei)gt)^pRfjD Ci
Lebas n. 433; Rangabe, Ant. heU. II S. 921 n. 2036: H PQ! adans une cha-
peHeäKerovouni*enBeotie.<

Reiter mit Chlamys nach 1. (Kopf absichtlich weggehauen),
erhebt die R. L. ein Altar.
Sehr rohe Arbeit, die Falten der Chlamys sind durch schräge
Striche angegeben.
. e'b cff. Qis Ü08 *;^igaß&3l3'39*!
109. Ebenda. H. 0,62, B. 0,43 (H. d. Relieffeldes 0,40, B, 0,44). Ueber dem
Relieffeld :
e n e i
^lAAHC^HPfiei
C 0) 1 XPHCT6


^CMCt* xp7]c^-
. fthfbaal aai&Re lesie btaHanaE ssab tsIaO
Reiter mit Chiton, Chlamys nach 1., erhebt die R. Das Pferd

nig auf den oberen Rand über.

steht mtt allen vier Fussen auf, xor ihm (1.) ein Altar.
Flaches Relief. Sehr rohe Arbeit, Faltengebung fehlt fast
ganz; der Kopf des R. ist unförmig gross und greift ein we-
doßiT
1 IO. Ebenda. H. 0,43, B. 0,32 (H. des Relieffeldes 0,31, B. 0,29). Ueber dem
Reüeffetd (links gebrochen): „onnma mab al seelsT .^11
Sis? ^ ^ ^,0 .gl^B ashMh
'Eattovot fnlpoist

iÜMoß ^V(0)tn3 1?!^'* . ... .
* WoM irrthümlich statt Xeronoml; einen Ort Kerovouni giebt cs meines
Wissens nicbtinBoeotien. tajtmWnsr
loading ...